Wirtschaft : NACHRICHTEN

Versicherer stützen Tabakindustrie

Washington - Große Kranken- und Lebensversicherer in den USA, Kanada und Großbritannien investieren einer Studie zufolge Milliarden in die Tabakindustrie. Mehrere Versicherungskonzerne hielten derzeit Aktien von Zigarettenherstellern im Wert von umgerechnet über 3,1 Milliarden Euro, berichtete das Fachblatt „New England Journal of Medicine“. Allein der britische Versicherer Prudential besitze Anteile für 1,4 Milliarden Dollar. Prudential halte unter anderem Aktien der weltweiten Nummer zwei auf dem Markt für Tabakprodukte, der British American Tobacco. AFP

Pro Sieben Sat 1 plagt Schuldenlast

München - Die Milliarden-Schuldenlast von Deutschlands größtem TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 bereitet den Aktionären zunehmend Sorgen. „Die Zukunft von Pro Sieben Sat 1 ist spannend, aber keineswegs sicher“, sagte Aktionärsschützerin Daniela Bergdolt von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München. Der Schuldenberg sei im vergangenen Jahr höher gewesen als der Umsatz. Konzernchef Thomas Ebeling räumte zwar hohe Belastungen ein, doch hält er sie für beherrschbar. dpa

IG Metall will mehr Mitbestimmung

Hamburg - Die IG Metall will sich als Reaktion auf die Wirtschaftskrise für mehr Mitbestimmung der Arbeitnehmer stark machen. Die Mitbestimmung in Unternehmen müsse den Arbeitnehmern die gleichen Rechte geben wie der Kapitalseite, forderte IG-Metall-Chef Berthold Huber in Hamburg. Dazu müssten das Mitbestimmungsgesetz und das Aktiengesetz geändert werden. Die IG Metall wolle erreichen, dass Unternehmensentscheidungen wie Betriebsschließungen und Verlagerungen nur mit einer Mehrheit von zwei Dritteln im Aufsichtsrat beschlossen werden könnten. dpa

Intel kauft Spezialchip-Hersteller

Santa Clara - Der weltgrößte Halbleiter-Hersteller Intel will sein Geschäft mit maßgeschneiderten Chips ausbauen. Der US-Konzern wolle den Software-Anbieter Wind River Systems für rund 884 Millionen Dollar übernehmen, teilte der Branchenprimus am Donnerstag im kalifornischen Santa Clara mit. Den Aktionären werden 11,50 Dollar je Aktie geboten, der Kurs lag zuletzt bei 8,00 Dollar. Wind River ist den Angaben zufolge Spezialist für sogenannte Embedded Systems. Das sind speziell auf bestimmte Geräte abgestimmte Chips. dpa

Berlins Wirtschaft nicht fit fürs Alter

Berlin - Die Mehrheit der mittelständischen Unternehmen in Berlin ist noch nicht auf die Folgen des demografischen Wandels eingestellt. Das ist das Ergebnis einer Studie der Commerzbank. Trotz fortschreitender Alterung der Gesellschaft sehen nur 63 Prozent der befragten Geschäftsführer die Möglichkeit, Mitarbeiter bis zum 67. Lebensjahr zu beschäftigen. Im Bundesvergleich steht Berlins Mittelstand damit noch gut da: Im Schnitt würden nur 52 Prozent der deutschen Unternehmen ältere Beschäftigte im Betrieb halten. Die Commerzbank hatte das Institut TNS Infratest über 4000 mittelständische Unternehmen befragen lassen, davon 102 aus Berlin. bho

Eon baut Solarzellen bei Magdeburg

Magdeburg - Der Fassadenspezialist Schüco und der Energiekonzern Eon haben am Donnerstag in Osterweddingen bei Magdeburg ein Solarzellenwerk in Betrieb genommen. Dort entstehen 120 Arbeitsplätze. Die Partner investierten in das Gemeinschaftsunternehmen Malibu rund 100 Millionen Euro. Die neuartigen Dünnschicht-Module sollen vor allem in Häuserfassaden integriert werden, um Sonnenenergie zu gewinnen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben