Wirtschaft : NACHRICHTEN

Porsche-Gespräche vor Abschluss

Stuttgart - Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP) erwartet schon bald eine Einigung des Autobauers Porsche mit dem möglichen Großinvestor, dem Staatsfonds des Emirates Katar. „Nach meiner Kenntnis sind die Gespräche mit Katar weitgehend abgeschlossen. Und es kann gut sein, dass Katar bei Porsche einsteigt“, sagte Pfister den „Stuttgarter Nachrichten“. Die zuletzt diskutierte Beteiligung von über 25 Prozent sei aber „ein bisschen üppig“. Zugleich begrüßte der Minister einen möglichen Einstieg von Daimler bei Porsche. „Ich kann mir das gut vorstellen.“ dpa

Gabriel für wenige CO2-Speicher

Berlin - Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sieht in Deutschland kaum Bedarf für die umstrittenen Kohlendioxid- Speicher. Man dürfe die Technik zur Abscheidung des CO2 aus Kohlekraftwerken (CCS) nicht überschätzen, sagte der SPD-Politiker der „Braunschweiger Zeitung“. „Ich bin sicher, dass wir in Deutschland zwei, vielleicht drei Demonstrationsprojekte bekommen; aber die Technik wird vor allem exportiert.“ Gabriel äußerte sich auch zuversichtlich, dass das umstrittene CCS-Gesetz in veränderter Form von Union und SPD noch beschlossen werden könne. rtr

Ikea fühlt sich in Russland betrogen

Stockholm - Die schwedische Möbelkette Ikea wirft ihren russischen Lieferanten von Strom und Gas massiven und systematischen Betrug vor. Wie Ikea-Gründer und Mehrheitseigner Ingvar Kamprad im Rundfunk sagte, soll dieser Betrug für die bisher elf russischen Ikea-Häuser einen Betrag von 1,5 Milliarden Kronen (136 Millionen Euro) ausmachen. Eine Sprecherin ergänzte, es seien Schadenersatzklagen eingereicht worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben