Wirtschaft : NACHRICHTEN

Daihatsu-Fahrer sind sehr zufrieden

Frankfurt am Main - Der Autobauer Daihatsu hat einer Umfrage zufolge in Deutschland die zufriedensten Kunden. Die Japaner belegten bei einer Studie des Marktforschungsinstituts JD Power zur Kundenzufriedenheit Rang eins. Die Daihatsu-Kunden hoben vor allem den Kundendienst und niedrige Unterhaltskosten hervor. Auf dem zweiten Platz landete Alfa Romeo, gefolgt von Mercedes und BMW sowie den punktgleichen Marken Audi und Toyota. 2008 hatte noch Honda die Liste angeführt. dpa

Sprit im Ausland ist günstiger

München - Für Auto-Urlauber ist das Tanken in den meisten europäischen Nachbarländern laut ADAC günstiger als in Deutschland. So kostet der Liter Super im klassischen Durchgangsland Österreich derzeit rund 1,05 Euro, der Liter Diesel 99 Cent, wie der ADAC am Mittwoch mitteilte. In Deutschland zahlten Autofahrer momentan 1,35 Euro für Superbenzin und 1,12 Euro für Diesel. Besonders günstig ist das Tanken in Luxemburg, wo Super für 91 Cent zu haben ist oder Polen, wo Diesel 82 Cent kostet. Die teuersten Länder sind die Niederlande mit 1,50 Euro je Liter Super und Dänemark mit 1,21 Euro für Diesel. AFP

Lufthansa erhöht Treibstoffzuschlag

Frankfurt am Main - Bei der Lufthansa wird ein Großteil der Flüge infolge steigender Ölpreise ab Juli teurer. Die Fluggesellschaft erhöht den Treibstoffzuschlag für Flüge innerhalb Deutschlands und Europas um drei Euro auf 24 Euro, wie die Lufthansa mitteilte. Für Langstreckenflüge gebe es drei verschiedene Aufschläge. Bei Verbindungen nach Südamerika, Zentral-, West- und dem südlichen Afrika sowie bei Zielen im Fernen Osten und Südostasien müssen Passagiere künftig 92 Euro statt bisher 82 Euro zahlen. Bei Zielen in Nordamerika und Indien fallen wie bisher 82 Euro an, auf Verbindungen nach Ostafrika und Mittelost 77 Euro. dpa

Ryanair-Kunden werden Kofferträger

London/Dublin - Der irische Billigflieger Ryanair plant, gar kein Gepäck mehr am Check-In-Schalter anzunehmen. Ab 2010 sollen Passagiere ihr Gepäck bis zum Flugzeug selbst tragen, statt es einzuchecken, berichtet die „Financial Times“. Ryanair wolle so die Flughafengebühren reduzieren. Bereits ab Oktober solle dies getestet werden. dpa

Ackermann für weltweite Aufsicht

Frankfurt am Main - Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank, fordert zur Bekämpfung der Finanzkrise eine Internationalisierung der Aufsicht. „Es ist offenkundig geworden, dass sich international integrierte Finanzmärkte und im Kern nationale Aufsichtsstrukturen nicht miteinander vereinbaren lassen“, schrieb er in der „Neuen Zürcher Zeitung“. Globale Regulierer müssten mehr Instrumente an die Hand bekommen, um Missstände aktiv anzugehen. Eine Möglichkeit sei die Stärkung des Internationalen Währungsfonds. Auch verlangte er ein besseres Risikomanagement der Banken. rtr

Halloren hat große Pläne

Halle - Die Halloren-Schokoladenfabrik AG rechnet trotz angespannter Rohstoffmärkte 2009 mit einem zweistelligen Umsatzwachstum. Grund sei die Übernahme der Delitzscher Schokoladenfabrik mit weiteren Marken und Kapazitäten, sagte Vorstandschef Klaus Lellé auf der Hauptversammlung. Laut Finanzvorstand Klaus Stuhl ist die Halloren-Gruppe solide finanziert und strebt 2009 eine deutliche Umsatzsteigerung um 42 Prozent auf 54 Millionen Euro im Vergleich zu 2008 an. Beim Gewinn wolle man das Vorsteuerergebnis von 2,3 Millionen Euro halten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar