Wirtschaft : NACHRICHTEN

Türken bieten bei Rosenthal mit

Selb/München - Im Wettbewerb um die Übernahme der insolventen Rosenthal AG hat der türkische Porzellanhersteller Kütahya Seramik Porselen ein neues Angebot vorgelegt. Dies bestätigte ein Sprecher des Insolvenzverwalters. Zur Höhe des Angebots wollte er nichts sagen. Der türkische Marktführer gehört neben dem italienischen Topf- und Besteckhersteller Sambonet Paderno zu den vier möglichen Investoren. Die Namen der weiteren Bieter sind bislang nicht bekannt. Sambonet Paderno bietet nach letzten Informationen 19 Millionen Euro. dpa

EU will strenge Aufsicht für Derivate Brüssel - Angesichts der Finanzkrise will nun auch die Europäische Union den Derivatehandel strengen Regeln unterwerfen. Die EU-Kommission schlug vier Instrumente vor, um Derivate und risikoreiche Finanzinstrumente wie Papiere, die als Versicherung gegen Zahlungs- und Kreditausfälle (Credit Default Swaps/CDS) verkauft wurden, zu regulieren. Darunter sind standardisierte Kontrakte sowie zentrale Datenstellen. Die Kommission forderte die Finanzindustrie auf, wie vereinbart bis Ende Juli den CDS-Handel über zentrale Koordinierungsstellen abzuwickeln. dpa

VW mit fünf Prozent Absatzminus München/Wolfsburg - Volkswagen hat im ersten Halbjahr 2009 einen weltweiten Absatzrückgang von 5,1 Prozent verzeichnet. Das sagte VW-Chef Martin Winterkorn am Freitag in München. Ein genaues Absatzvolumen nannte er nicht. Aus einem Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergibt sich aber für das erste Halbjahr 2009 ein Absatz von rund 3,1 Millionen Fahrzeugen. VW schlägt sich damit weiterhin deutlich besser als der Gesamtmarkt. Im Juni habe der Konzern sogar mit rund sechs Prozent im Plus gelegen. VW halte Kurs, sagte Winterkorn.dpa

Wall AG geht mit Lkw auf Werbetour

Berlin - Der Stadtmöblierer Wall will mit einer Lkw-Tour durch drei Bundesländer Medienagenturen auf seine Innovationen aufmerksam machen. In dem Truck werden Neuigkeiten zur Werbung im öffentlichen Raum sowie zur Werbung auf Lkw vorgestellt. „Die Botschaft unserer Roadshow ist offenkundig: Die Wall AG ist in Bewegung“, sagte der Vorstandsvorsitzende Daniel Wall. Die Tour dauert drei Wochen, auf der Route liegen Düsseldorf, Köln, Hamburg und Frankfurt am Main. bho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben