Wirtschaft : NACHRICHTEN

Regierung sieht Ende der Rezession

Berlin - Die Rezession ist nach ersten Berechnungen aus dem Bundeswirtschaftsministerium beendet. Laut interner Schnellschätzung schrumpfte die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2009 nicht weiter, wie der „Spiegel“ berichtet. Wichtige Kennziffern legten demnach sogar unerwartet zu. Den neuen Berechnungen liegen Daten von April und Mai zugrunde, für Juni behelfen sich die Konjunkturexperten von Minister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) mit Annahmen. Eine Ministeriumssprecherin wollte den Bericht am Samstag nicht kommentieren. dpa

Jobabbau bisher moderat

Berlin - Trotz der andauernden Wirtschaftskrise ist der Arbeitsplatzabbau in der Metall- und Elektroindustrie bislang deutlich niedriger ausgefallen als zunächst befürchtet. „Obwohl die Kapazitätsauslastungen in den Unternehmen auf einem historischen Tiefstand liegen, ist die Beschäftigtenzahl in der Branche im Vergleich zum Vorjahr nur um moderate 2,5 Prozent gesunken“, sagte der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Martin Kannegiesser, der „Rheinpfalz am Sonntag“. Eine Entlassungswelle sei bisher ausgeblieben. AFP

Escada-Insolvenz rückt näher

Berlin - Der angeschlagene Luxusmodekonzern „Escada“ bereitet sich mitten in den letzten Bemühungen um eine Rettung vorsorglich auch auf eine Insolvenz vor. „Es gab Gespräche mit Leuten, die sich mit so etwas auskennen, vor allem mit Plan-Insolvenzen“, sagte Vorstandschef Bruno Sälzer der „Welt am Sonntag“. Er hoffe weiterhin, dass Escada keinen Insolvenzverwalter brauche. „Aber wir sind auch nicht blauäugig“, wurde Sälzer weiter zitiert. Die Liquidität des Unternehmens reicht nach Angaben des Konzernchefs noch bis August. Um eine Pleite zu verhindern, müssen mindestens 80 Prozent der Zeichner einer Unternehmensanleihe auf einen Großteil ihrer Forderungen verzichten. AP

Butterberge kehren zurück

Everswinkel - Erstmals seit Jahren kauft der Staat wieder große Mengen Butter und Magermilchpulver auf. „Mit einer relativen Verknappung soll der Markt stabilisiert werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Molkerei Humana, Rudolf Heidhues, der Deutschen Presse-Agentur. In den vergangenen Monaten seien im Auftrag der EU-Länder bereits 81 000 Tonnen Butter und 203 000 Tonnen Magermilchpulver aufgekauft und eingelagert worden. Bei Magermilchpulver mache die staatlich gekaufte Menge schätzungsweise ein Fünftel der gesamten EU-Jahresproduktion aus. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben