Wirtschaft : NACHRICHTEN

KfW soll Kreditklemme abwenden

Hamburg - Die Bundesregierung setzt im Kampf gegen eine möglicherweise drohende Kreditklemme auf die Staatsbank KfW. Der Anteil der KfW bei einzelnen Förderkrediten solle erheblich ausgeweitet werden, berichtete der „Spiegel“. Bislang teilen sich KfW und private Banken bei Förderprogrammen das Kreditrisiko im Allgemeinen je zur Hälfte. Der Anteil der staatlichen Förderbank soll nun angehoben werden – auf 90 bis 100 Prozent. Die Mittel dafür sollten aus den bereits aufgelegten Konjunkturprogrammen kommen. AFP

Berliner Beta System entlässt Chef

Berlin - Der Aufsichtsrat der Berliner Beta Systems Software AG hat am Sonnabend Kamyar Niroumand als Vorstand der Gesellschaft abberufen. Das gab der börsennotierte Software-Hersteller in einer Pflichtmitteilung bekannt. Auch auf Nachfrage wollte eine Sprecherin keine Gründe für die Abberufung nennen. Das Unternehmen entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für die automatisierte Verarbeitung großer Datenmengen. Es wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 an der Börse und beschäftigt heute 600 Mitarbeiter. kph

Jede vierte Firma plant Stellenabbau

Düsseldorf - Jedes vierte deutsche Unternehmen will nach einer Umfrage im kommenden halben Jahr Stellen abbauen. Besonders betroffen sind davon die Beschäftigten in der Industrie und von großen Konzernen, wie aus der repräsentativen Befragung des Ifo-Instituts laut einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ hervorgeht. In der Industrie will demnach mehr als ein Drittel der Firmen die Belegschaft verkleinern, bei den großen Unternehmen mit mehr als 1000 Beschäftigten sogar fast zwei Drittel. AFP

Neue Chance für Airbus A400M

Berlin - Die Auftrageber des Airbus-Militärtransportflugzeugs A400M halten laut „Spiegel“ an ihren Bestellungen fest. Die Verteidigungsminister der sieben beteiligten Länder wollten bei einem Treffen am Freitag in Frankreich ihre Drohung zurücknehmen, den Kaufvertrag wegen nicht erbrachter Leistungen zu kündigen, hieß es. Die Staaten hätten sich bereits vergangene Woche darauf geeinigt, in dem 20 Milliarden Euro schweren Projekt zu bleiben. Entwicklung und Produktion des Flugzeugs sind bereits um drei Jahre verspätet. Daher hätten die Erstkunden – Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Belgien, Spanien und die Türkei – den Vertrag zum 1. April kündigen können. rtr

Hapag Lloyd benötigt mehr Geld

Frankfurt am Main - Die ins Schlingern geratene Container-Reederei Hapag-Lloyd benötigt einem Zeitungsbericht zufolge bereits im nächsten Monat eine kräftige Finanzspritze. „Hapag-Lloyd braucht noch im August eine dreistellige Millionen-Euro-Summe, um den Betrieb am Laufen zu halten“, zitierte „Die Welt“ eine mit den Zahlen vertraute Person. Dem Bericht zufolge wollen die Eigentümer der Containerlinie wie der Touristikkonzern Tui am ersten Freitag im August zur entscheidenden Sitzung zusammenkommen. Im Gespräch sei ein Rettungspaket über 1,75 Milliarden Euro. Bei Hapag Lloyd war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. rtr

Vier weitere US-Banken geschlossen

Washington - In den USA sind vier weitere Banken wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise zusammengebrochen. Der staatliche Einlagensicherungsfonds FDIC gab das Aus für die kalifornischen Institute Vineyard Bank in Rancho Cucamonga und die Temecula Valley Bank bekannt. Auch die First Piedmont Bank aus Winder in Georgia und die Bank First aus Sioux Falls in South Dakota gaben auf. Damit haben seit Jahresbeginn 57 Institute geschlossen. Das sind mehr als doppelt so viele wie im gesamten Jahr 2008, als 25 Institute schließen mussten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar