Wirtschaft : NACHRICHTEN

Bahn-Börsengang frühestens 2013

Berlin - Bahn-Chef Rüdiger Grube rückt wegen der Finanzkrise von den Plänen für einen raschen Börsengang ab. „Vor 2013 oder 2014 wird es wohl keinen Börsengang geben, das gibt der Kapitalmarkt nicht her“, sagte er dem „Spiegel“. Der Konzern dürfe nicht unter Wert verkauft werden, begründete er dies, „auch nicht Teile davon“. Grube zufolge schrieb die Bahn trotz eines Umsatzeinbruchs um 25 Prozent im Bereich Transport und Logistik im ersten Halbjahr schwarze Zahlen. „Das wird uns auch im gesamten Geschäftsjahr gelingen“, kündigte er an. rtr

Genug Geld für Heidelberger Druck

Heidelberg - Heidelberger Druck hat sich finanziell Luft verschafft. Der angeschlagene Druckmaschinenhersteller schloss die Verhandlungen über ein neues Finanzierungskonzept ab und sichert sich mit staatlicher Unterstützung in dreistelliger Millionenhöhe die Liquidität für die kommenden Jahre. Wie das Unternehmen mitteilte, steht bis Mitte 2012 ein Kreditrahmen von 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Im Juni hatte Heidelberger Druck die grundsätzliche Zusage der Banken sowie eine Bürgschaftszusage von Bund und Ländern erhalten.AP

Jenoptik will Bürgschaft vom Bund

 Jena/München - Der Jenoptik-Konzern bemüht sich beim Bund um Staatsgarantien für Kredite. Angesichts der schwierigen Lage auf dem Finanzmarkt soll eine Bürgschaft helfen, einen Teil der Unternehmensfinanzierung von kurz- auf langfristige Darlehen umzustellen, sagte eine Sprecherin. Es gebe Gespräche mit dem Deutschlandfonds für Unternehmen mit Finanzierungsproblemen. Zur Höhe der Bürgschaft wollte sie keine Angaben machen. Es gehe bei Jenoptik nicht um eine Notsituation, sondern um eine Umstellung der Kreditlinien, sagte sie. JENOPTIK AG]dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben