Wirtschaft : NACHRICHTEN

Betrug beim Kurzarbeitergeld

Nürnberg - Rund 100 Firmen sollen Kurzarbeit vorgetäuscht und dadurch zu Unrecht einen Millionenbetrag von der Bundesagentur für Arbeit (BA) kassiert haben. Die Unternehmen stehen im Verdacht, Zuschüsse zu den Sozialversicherungsbeiträgen und Kurzarbeitergeld erhalten zu haben, obwohl ihre Beschäftigten die volle Stundenzahl arbeiteten, sagte BA-Sprecher Kurt Eikemeier. Er bestätigte damit einen Bericht der „Frankfurter Rundschau“. Den entstandenen Schaden für die Behörde bezifferte Eikemeier auf 1,2 bis 1,3 Millionen Euro. AP

Post will wieder täglich zustellen

Bonn - Nach vorübergehenden Einschränkungen in der Montagszustellung wird die Deutsche Post ab Ende August ihre Briefboten wieder wie gewohnt losschicken. Das sagte Post-Sprecher Dirk Klasen. Die Einschränkungen in den schwachen Sommermonaten seien ein aus Kostengründen vorgenommener Test, der noch ausgewertet werde. Am kommenden Wochenende sei es das letzte Mal, dass in weniger Briefzentren gearbeitet werde und die Zustellung sich verzögere. Dann werde der Betrieb wieder wie üblich aufgenommen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben