Wirtschaft : NACHRICHTEN

Geld sparen in der Autowerkstatt

München - Gleiche Qualität, gleicher Hersteller, aber billiger: Der ADAC rät Autofahrern, ihre Fahrzeuge mit sogenannten Identteilen reparieren zu lassen. Damit könnten sie viel Geld sparen, erklärte der Automobilclub. So seien Ident-Wasserpumpen in einem Test im Schnitt um 37,8 Prozent billiger gewesen als die Originalteile. Auch bei Anlassern und Lichtmaschinen gebe es ein Einsparpotenzial von mehr als 30 Prozent. AP

Europas Industrie produziert mehr

Brüssel - Die Industrie in den 16 Euro-Ländern bekommt dank der Erholung der Weltwirtschaft wieder mehr zu tun. Die Betriebe erhielten im Juni 3,1 Prozent mehr Aufträge als im Vormonat, wie das Statistikamt Eurostat am Montag mitteilte. Das Wachstum fiel damit doppelt so hoch aus wie von Experten mit 1,5 Prozent vorhergesagt. Gefragt waren vor allem Maschinen, Fahrzeuge und andere Investitionsgüter. Im April und Mai waren die Bestellungen noch zurückgegangen. rtr

Bankenfrist für Pfleiderer

München - Die Banken haben dem angeschlagenen Holzverarbeiter Pfleiderer für seine weitere Finanzierung eine Gnadenfrist eingeräumt. Falls es nicht wie geplant bis Ende September zu einer Einigung komme, könne noch bis zu zwei Monate weiterverhandelt werden, sagte Konzernchef Hans Overdiek. Die Banken, bei denen Pfleiderer mit über 660 Millionen Euro in der Kreide steht, hätten sich bereit erklärt, bis zur Publikation der Bilanz für das dritte Quartal stillzuhalten. rtr

Neuer IBB-Chef startet etwas später

Berlin - Der neue Vorstandsvorsitzende der Investitionsbank Berlin (IBB), Ulrich Kissing, startet am 15. September. Das teilte ein Sprecher der Bank am Montag auf Anfrage mit. Damit muss die Bank zwei Wochen ohne Chef auskommen, denn Amtsinhaber Dieter Puchta scheidet zum Monatsende aus. Kissing gilt als Spezialist für Kreditrisiken und war 23 Jahre bei der Deutschen Bank. mod

EnBW will bei VNG die Führung

Karlsruhe - Der drittgrößte deutsche Energieversorger EnBW strebt beim ostdeutschen Gasimporteur VNG die Führungsrolle an. „Ein Anteil von 48 Prozent ohne Gestaltungsmöglichkeiten ist uns zu wenig“, sagte EnBW-Chef Hans-Peter Villis. Das Bundeskartellamt gab EnBW zu Wochenbeginn grünes Licht für die Übernahme von knapp der Hälfte an VNG. rtr

Apple zieht neues Betriebssystem vor

Cupertino/München - Im Wettlauf mit Microsoft hat Apple den Start seines neuen Computer-Betriebssystems „Snow Leopard“ auf den kommenden Freitag vorgezogen. Das teilte der kalifornische Computerhersteller am Montag in München und Cupertino mit. Microsoft wird am 22. Oktober sein neues „Windows 7“ in den Handel bringen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar