Wirtschaft : NACHRICHTEN

Keine Klemme, aber hohe Hürden München/Frankfurt am Main - Die Klagen von Unternehmen über hohe Kredithürden der Banken haben im August zwar wieder etwas abgenommen, bleiben aber hoch. 44,2 Prozent der Betriebe stuften die Kreditvergabe als restriktiv ein, wie das Ifo-Institut am Freitag mitteilte – nach 45,1 Prozent im Juli. Die eigentliche Kreditklemme könnte aber noch bevorstehen, warnen die Experten. Dagegen sieht die Bundesbank derzeit kaum Anzeichen für eine drohende Kreditklemme. Eine im Juli durchgeführte Umfrage bei Banken habe „wenig Hinweise auf eine bevorstehende breit angelegte Kreditklemme“ ergeben, teilte die Bundesbank am Freitag mit. AP/rtr

Apple verteidigt sich wegen iPhone

Paris - Nach der Serie angeblich explodierter iPhones in Frankreich hat der Hersteller Apple Vermutungen zu Batterieproblemen zurückgewiesen. Bis heute gebe es keinen Vorfall, bei dem eine Überhitzung der Batterie nachgewiesen worden sei, erklärte die Europazentrale am Freitag. Die untersuchten iPhones zeigten, „dass dies durch einen äußeren Druck auf das iPhone passiert ist.“ In Frankreich haben in den vergangenen Wochen mindestens neun Kunden angegeben, ihr iPhone habe plötzlich Risse im Bildschirm bekommen. In zwei Fällen erhielten Nutzer nach eigenen Angaben herumfliegende Splitter der Displays ins Auge. Die französischen Behörden haben

eine Untersuchung dazu gestartet. AFP

EDF bespitzelte Greenpeace

Paris - Der französische Energiekonzern EDF ist ins Visier der Justiz geraten, weil er die Umweltorganisation Greenpeace bespitzelt haben soll. Der Untersuchungsrichter habe ein Verfahren eröffnet, berichteten Medien am Freitag. Die Staatsanwaltschaft wirft EDF vor, eine Sicherheitsfirma beauftragt zu haben, in den Computer des Ex-Greenpeace-Chefs Yannick Jadot einzudringen. Der Chef der Sicherheitsfirma bekannte sich zu der Tat und nannte EDF als seinen Auftraggeber. Ziel des Konzerns sei es gewesen, früh über geplante Aktionen Bescheid zu wissen. dpa

Tchibo steigert Gewinn

Hamburg - Der Kaffee- und Handelskonzern Tchibo hat sein Ergebnis wieder steigern können. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern erhöhte sich im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum von sieben auf 48 Millionen Euro. Das geht aus einem am Freitag verbreiteten Zwischenbericht der Holding hervor. Der Ergebnisanstieg lasse sich vor allem auf die Bereinigung unprofitabler Vertriebswege und ein straffes Kostenmanagement zurückführen. Der Umsatz reduzierte sich dagegen um zwei Prozent. dpa

Deutschland hilft USA bei Bahnbau Berlin - Deutschland soll in den USA beim Ausbau von Hochgeschwindigkeitsstrecken für die Bahn helfen. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete das Bundesverkehrsministerium mit der Bahnbehörde Kaliforniens, wie das Ministerium am Freitag mitteilte. Die deutsche Seite soll demnach beim Bau einer Bahnverbindung in Kalifornien ihre Erfahrung mit Hochgeschwindigkeitszügen einbringen. Die Strecke ist Angaben zufolge Teil eines Programms der US-Regierung für den Bau von insgesamt elf Hochgeschwindigkeitsverbindungen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben