Wirtschaft : NACHRICHTEN

Bahn-Chef Grube sieht Jobs in Gefahr Frankfurt am Main/Berlin - Bahn-Chef Rüdiger Grube sieht tausende von Arbeitsplätzen im Güterverkehr des Konzerns gefährdet. Genaue Zahlen wollte er am Montag noch nicht nennen. „Ja, wir werden strukturell anpassen. Ja, es wird eine große Zahl sein. Ja, es wird in diesem Jahr konkret zu diskutieren sein“, sagte er. Er glaube aber, dass die Bahn viele Mitarbeiter intern in neuen Funktionen weiterbeschäftigen könne. Nach Angaben der Gewerkschaft Transnet stehen 7000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Ein Treffen des Vorstands mit den Arbeitnehmern, auf dem die Bahn ihre Pläne erläutern wollte, dauerte bei Redaktionsschluss noch an. dpa/bröDB LOUNGE]

Kriminelle nutzen die Krise

Hamburg - Die Wirtschaftskrise hat nach Ansicht eines führenden deutschen Sicherheitsexperten zu mehr Wirtschaftskriminalität geführt. „Wir haben deutliche Indikationen, dass die Bereitschaft zu kriminellen Handlungen in Unternehmen seit dem Ausbruch der Krise stark gestiegen ist“, sagte der Chef der Sicherheitsberatung Prevent, Thorsten Mehles. Die Zahl der Aufträge an Prevent zur Vorbeugung oder Aufklärung von Korruption in Firmen habe sich innerhalb eines Jahres verdreifacht. „Die aktuelle Wirtschaftskrise ist eben auch Nährboden für Wirtschaftskriminalität“, sagte Mehles. APDB LOUNGE]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben