Wirtschaft : NACHRICHTEN

Große Autobauer kooperieren

Stuttgart - Die Autoindustrie will die Entwicklung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb vorantreiben: Daimler, Ford, General Motors und Opel, Honda, Hyundai, Kia, Renault, Nissan sowie Toyota unterzeichneten eine entsprechende Erklärung, wie der Daimler berichtete. Da diese Unternehmen über beachtliches Know-how in der Brennstoffzellentechnik verfügten, sei nun die Serienproduktion solcher Fahrzeuge ein gutes Stück näher gerückt. Ab 2015 sollen die Fahrzeuge in größeren Stückzahlen angeboten werden. AP

Verbraucher surfen ohne Schutz

Brüssel/Berlin - In mehr als 200 Online-Shops für Digitalkameras, Mobiltelefone und Unterhaltungselektronik lauern Fallstricke für Verbraucher. Das geht aus einer EU-Untersuchung hervor, die am Mittwoch in Brüssel vorgestellt wurde. 55 Prozent der 369 überprüften Webseiten krankten an ungenügender Preistransparenz, fehlenden oder falschen Widerrufsbelehrungen oder Kontaktdaten, erklärte die EU-Kommission. In Deutschland wurden auf zwei Drittel der 29 untersuchten Webseiten Mängel festgestellt. Bei 21 der in Deutschland überprüften Anbieter gebe es Hinweise auf Rechtsverstöße, erklärte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin. Die Online-Shops würden nun genauer überprüft. AP

Obermann wirbt für Joint Venture

Berlin - Telekom-Chef René Obermann hat sich am Mittwoch optimistisch über die künftige Zusammenarbeit mit France Télécom in Großbritannien geäußert. „Wir sind uns über die Ziele einig“, sagte er. Die Zusammenarbeit sei längerfristig angelegt, über die drei Jahre hinaus, die zunächst vereinbart wurden. Telekom und France Télécom wollen ihre Mobilfunkaktivitäten in Großbritannien in einem Joint Venture zusammenlegen. Die Exklusivverhandlungen darüber sollen nun beginnen. Er sei optimistisch, dass sie zu einem guten Ende kämen, sagte Obermann. Vor Jahren hatte die Telekom schon einmal ein Joint Venture mit den Franzosen, das endete im Streit. vis

KfW lobt eigene Entwicklungshilfe

Frankfurt am Main - Vier von fünf Entwicklungshilfe-Projekten der staatlichen KfW-Bankengruppe sind nach deren eigener Auswertung langfristig erfolgreich. 81 Prozent der mit deutschen Fördermitteln gestarteten Vorhaben hätten in den Jahren 2007 und 2008 ihre Ziele erreicht, teilte die KfW am Mittwoch mit. Gemessen am eingesetzten Geld liege die Erfolgsquote bei 80 Prozent. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar