Wirtschaft : NACHRICHTEN

Frauen verdienen ein Viertel weniger

Berlin - Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 23 Prozent weniger als Männer. Dies ergab eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Die Lohnungleichheit beträgt bereits bei Berufsanfängern 18,7 Prozent und nimmt mit steigender Berufserfahrung zu. Die Analyse ergab, dass eine diskriminierende Behandlung von Frauen entscheidend zur Lohnungleichheit beiträgt. Die Regierung müsse striktere Maßnahmen ergreifen, forderten die WSI-Wissenschaftler. yss

Super-Reiche werden ärmer

New York - Die Super-Reichen in den USA sind in den vergangenen zwölf Monaten etwas ärmer geworden. Die 400 reichsten Amerikaner verloren binnen eines Jahres insgesamt 300 Milliarden Dollar (rund 205 Milliarden Euro), wie das Magazin „Forbes“ jetzt ermittelte. Am schlimmsten traf es den Investor Warren Buffett, der zehn Milliarden Dollar verlor, mit einem Vermögen von 40 Milliarden Dollar aber immer noch auf Rang zwei der Reichstenliste kam. Platz eins belegte wie im Vorjahr Microsoft-Gründer Bill Gates mit 50 Milliarden Dollar. Zusammengerechnet fiel das Vermögen der 400 reichsten US-Bürger von 1,57 Billionen Dollar auf 1,27 Billionen Dollar. AFP

Finanzinvestoren haben Geldsorgen

Frankfurt am Main - Für Finanzinvestoren wird das Einsammeln von Geld immer schwieriger. Im dritten Quartal konnten sich die Beteiligungsfirmen weltweit lediglich 38 Milliarden Euro beschaffen – zwei Drittel weniger als vor einem Jahr, wie der Brancheninformationsdienst Preqin am Donnerstag mitteilte. Vor der Finanzkrise konnten die Häuser mit ihren Fonds in einem Vierteljahr noch mehr als 200 Milliarden Euro einsammeln. Ein Grund für die Zurückhaltung ist die vergleichsweise lange Anlagedauer bei Private-Equity-Investitionen. rtr

Berliner Handwerk bildet mehr aus

Berlin - Berliner Handwerker bilden trotz Krise mehr aus als im Vorjahr. Die Handwerkskammer Berlin verzeichnete zum 30. September insgesamt 3429 neue Ausbildungsverträge. Das waren 2,5 Prozent mehr als 2008. Rund 250 Betriebe seien zum ersten Mal für eine Ausbildung gewonnen worden. In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer sind noch 140 Ausbildungsplätze in gut 30 Berufen offen: www.hwk-berlin.de/lehrstellenboerse dg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben