Wirtschaft : NACHRICHTEN

Mütter arbeiten häufiger Teilzeit

Wiesbaden - Berufstätige Mütter arbeiten in Deutschland immer häufiger Teilzeit. Knapp 70 Prozent der Frauen mit minderjährigen Kindern und einem Job arbeiteten im vergangenen Jahr nicht auf einer vollen Stelle – knapp ein Drittel mehr als noch vor zehn Jahren, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Die Teilzeitarbeit bei Vätern nimmt zwar zu, bleibt aber eine Seltenheit. Laut Statistik gingen im Vorjahr 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter, die minderjährige Kinder betreuten, einer Teilzeittätigkeit nach. 1998 war es nur gut die Hälfte. AFP

Mehr Menschen brauchen Hilfe

Wiesbaden - Immer mehr Menschen in Deutschland sind auf staatliche Hilfe zum Lebensunterhalt angewiesen. Ende 2008 bezogen 325 000 Menschen diese Form der Sozialhilfe, das waren vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Der Großteil davon lebte in Wohn- oder Pflegeheimen. Die Ausgaben der Kommunen und der überörtlichen Sozialhilfeträger für die laufende Hilfe zum Lebensunterhalt erhöhten sich um 16,1 Prozent auf 888 Millionen Euro netto. AP

Postler vertagen Verhandlungen

Bonn - Die zweite Tarifrunde zwischen der Deutschen Post und der Gewerkschaft Verdi ist ohne Ergebnis geblieben. Die Verhandlungen gelten als schwierig und seien auf den 28. und 29. Oktober in Berlin vertagt worden, sagte eine Gewerkschaftssprecherin. Die Sondierungen seien in sachlicher Gesprächsatmosphäre verlaufen. Beide Seiten steuern nach Angaben von Beobachtern auf einen Konflikt zu. Verdi hatte bereits mit Streiks gedroht. Schon in der Vorwoche war die erste Verhandlungsrunde in Berlin ergebnislos beendet worden. Bis zu einer Einigung sei es noch „ein weiter Weg“, meinte die Sprecherin. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben