Wirtschaft : NACHRICHTEN

Krise erreicht den Arbeitsmarkt

Nürnberg - Bislang zeigte sich der Arbeitsmarkt in der Krise erstaunlich robust, doch nun deutet sich eine Wende an: Der Herbstaufschwung fiel nach Berechnungen von Experten im Oktober deutlich schwächer aus als in den Vorjahren. Die Zahl der Arbeitslosen sei um etwa 43 000 gesunken, berichteten Volkswirte in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. In den vergangenen drei Jahren war die Zahl durchschnittlich noch um knapp 116 000 zurückgegangen. Die offiziellen Daten für Oktober gibt die Bundesagentur für Arbeit in einer Woche bekannt. Im September waren 3,35 Millionen Menschen in Deutschland auf Jobsuche.dpa

Hapag-LLoyd-Mitarbeiter verzichten

Hamburg - Die Mitarbeiter der angeschlagenen Reederei Hapag-Lloyd haben deutlichen Gehaltskürzungen zugestimmt. Das Unternehmen bestätigte am Mittwoch Informationen des „Hamburger Abendblatts“, wonach die rund 1100 Beschäftigten in Deutschland auf 5 bis 20 Prozent ihres Einkommens verzichten. Zudem sollen 120 Stellen abgebaut und die Kurzarbeit verlängert werden. AP

Bochumer Blackberry vorgestellt

Bochum - Knapp eineinhalb Jahre nach der Schließung des Bochumer Nokia-Handywerkes hat die Industriestadt einen wichtigen Schritt zum High-Tech-Standort gemacht. Das kanadische Unternehmen RIM stellte am Mittwoch das erste Blackberry-Gerät vor, das komplett in dem RIM-Forschungszentrum in Bochum entwickelt worden ist. Seit dem Start im September 2008 mit 120 Beschäftigten sei die Mitarbeiterzahl bereits auf 210 gestiegen, sagte ein Unternehmenssprecher. In drei bis vier Jahren rechne RIM mit 500 Stellen in Bochum. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben