Wirtschaft : NACHRICHTEN

Finanzinvestoren investieren wieder mehr in Deutschland

Frankfurt am Main – Die Beteiligungsbranche fasst auch in Deutschland allmählich wieder Tritt. Nach mehreren Krisenquartalen in Folge investierten Private-Equity-Häuser im dritten Vierteljahr hierzulande wieder deutlich mehr, wie der Branchenverband BVK am Montag mitteilte. Das Investitionsvolumen belief sich auf 837 Millionen Euro – ein Drittel mehr als in den beiden Vorquartalen zusammen. Wesentlicher Grund waren einige größere Übernahmen. „Insgesamt scheint der deutsche Private-Equity-Markt die Talsohle durchschritten zu haben“, erklärte der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften.rtr

Telekom unterliegt

mit Klage gegen Netzagentur

Köln - Etappensieg für die Konkurrenten der Deutschen Telekom: Der Branchenführer scheiterte mit einer Klage gegen die Verpflichtung, für die Wettbewerber Schaltverteiler einzurichten, vor dem Kölner Verwaltungsgericht. Die Bundesnetzagentur hatte die Telekom zur Einrichtung solcher Verteiler verpflichtet, um Konkurrenten eine einfachere Erschließung und Versorgung sogenannter weißer Flecken mit schnellem Internetzugang zu ermöglichen. dpa

Keine Streiks

am Frankfurter Flughafen

Frankfurt am Main - Die drohenden Streiks des Bodenpersonals am Frankfurter Flughafen sind vom Tisch. Der Betreiber Fraport einigte sich nach zähen Verhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi auf einen neuen Tarifvertrag, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Auf die Beschäftigten kommen damit in den nächsten Jahren Einkommensschnitte von bis zu zehn Prozent zu. Der neue Tarifvertrag gilt nicht nur für die rund 5500 Bodenmitarbeiter, die etwa für das Be- und Entladen der Flugzeuge und die Betankung zuständig sind. Alle 12 000 Fraport-Beschäftigten in Frankfurt müssen sukzessive auf einen Teil ihrer Zusatzleistungen verzichten, während das Grundgehalt eingefroren wird. Im Gegenzug will Fraport unter anderem bis 2018 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Das Geschäftsfeld bringt dem Unternehmen derzeit Verluste und soll mit dem neuen Tarifvertrag in vier bis fünf Jahren wieder die Gewinnschwelle erreichen. Der Konzern hatte zwischenzeitlich gedroht, die Bodenverkehrsdienste auszugliedern, sollten die Beschäftigten den Kürzungen nicht zustimmen. rtr

Sparkassen legen ihre Online-Dienste zusammen

Berlin - Die drei Internet-Serviceeinheiten der Sparkassen-Finanzgruppe haben sich zu einem Unternehmen zusammengeschlossen. Die Sparkassen-Finanzportal GmbH aus Berlin, die sfze GmbH und die Interneteinheit der Firma Markt Control (beide Düsseldorf) firmieren ab jetzt unter dem Dach der Sparkassen-Finanzportal GmbH. Der Hauptsitz der neuen Gesellschaft, die 70 Mitarbeiter beschäftigt, ist Berlin. 35 Mitarbeiter bleiben in Düsseldorf. Mittelfristig seien an beiden Standorten Neueinstellungen geplant, hieß es am Montag in dem Unternehmen. Zu den Aufgaben der Sparkassen-Finanzportal GmbH gehört die Einführung eines neuen Internet-Rahmenauftritts der Sparkassen. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben