Wirtschaft : NACHRICHTEN

Militärflieger A400M verteuert sich

Paris - Der Airbus-Militärtransporter A400M wird nach Berechnungen der Wirtschaftsprüfung PricewaterhouseCoopers (PwC) mehr als 37 Prozent teurer als ursprünglich geplant. Zusätzlich zu den bisherigen Rückstellungen von 2,4 Milliarden Euro müsse der Airbus-Konzern EADS weitere fünf Milliarden aufbringen. Das habe PwC im Auftrag der Kundenstaaten errechnet, schreibt das Pariser Wirtschaftsblatt „Les Echos“. EADS wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren. Die Mehrkosten hingen vom Verlauf der Verhandlungen mit den Erstkunden Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Türkei, Belgien und Luxemburg ab. dpa

Ökostrom-Fans planen neues Netz

Berlin - Immer mehr Ökostrom soll in den nächsten Jahren die Verbraucher erreichen, doch die Leitungsnetze müssen dazu mit Milliarden-Investitionen um- und ausgebaut werden. Einen Vorstoß dazu will jetzt ein Bündnis aus Stromnetzbetreibern, Umweltverbänden, Bürgerinitiativen und wissenschaftlichen Institutionen unternehmen. Statt Überlandleitungen sollten strahlungsarme Erdkabel eingesetzt werden, erklärten Teilnehmer des „Forums Netzintegration Erneuerbare Energien“ am Dienstag zum Start des Projekts. Ziel ist, der Politik bis Ende 2010 Handlungsempfehlungen zu unterbreiten. Das Forum wird vom Bundesumweltministerium gefördert. dpa

Ex-HRE-Chef zieht vor Gericht

München - Auf den Bund als neuen Eigentümer der Immobilienbank Hypo Real Estate kommen millionenschwere Schadenersatzforderungen des ehemaligen Konzernchefs Georg Funke zu. Funke beharrt trotz monatelanger öffentlicher Kritik darauf, dass die Ansprüche aus seinem alten Arbeitsvertrag ausgezahlt werden. Der Prozess werde im Frühjahr beginnen, sagte ein Sprecher des Landgerichts München am Dienstag. Insgesamt will Funke rund 3,5 Millionen Euro einfordern. dpa

Kaupthing heißt jetzt Arion

Reykjavik - Die im Zuge der Finanzkrise verstaatlichte isländische Kaupthing- Bank ist wieder privatisiert worden. Das Geldhaus werde künftig unter dem Namen Arion-Bank firmieren, teilte am Dienstag die zuständige Kommission in Reykjavik mit. Die Gläubiger der pleitegegangenen Bank übernehmen den Angaben zufolge für 360 Millionen Euro 87 Prozent der Anteile vom Staat. Laut Medienberichten gehört auch die Deutsche Bank zu den Aktionären. AFP

Gold erstmals über 1200 Dollar

London - Der Goldpreis hat seinen Höhenflug mit einem neuen Rekordhoch fortgesetzt: Am Dienstagabend stieg der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls bis auf 1201,40 Dollar – ein historischer Höchststand. Händler erklärten die anhaltende Goldhausse vor allem mit dem schwachen Dollar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben