Wirtschaft : NACHRICHTEN

Berliner schenken gern

Berlin - Trotz Wirtschaftskrise zeigen sich die Berliner im Weihnachtsgeschäft spendabel. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Berliner Sparkasse wollen elf Prozent der Befragten mehr für Geschenke ausgeben als im vergangenen Jahr, zwei Drittel planen immerhin genauso große Ausgaben wie 2008. Nur 22 Prozent wollen kürzer treten – vergangene Weihnachten sagte das noch knapp jeder Dritte. 77 Prozent der rund 1000 Befragten wollen nicht mehr als 500 Euro ausgeben. mho

5000 Rentner warten auf Geld

Berlin - Aufgrund technischer Probleme haben 5000 Rentner im November ihre Rente nicht pünktlich überwiesen bekommen. Das teilte der Rentenservice der Deutschen Post AG am Mittwoch mit. Betroffen waren ausschließlich Kunden der Commerzbank, die Probleme bei der Umstellung auf ein neu eingeführte Bankleitzahlungssystem hat. Die Gutschrift der Renten auf den Konten der Betroffenen sollte im Laufe des gestrigen Mittwoch nachgeholt werden. mho

Werbung mogelt beim Klimaschutz

Berlin - Verbraucherschützer haben die Werbung für angeblich klimafreundliche Produkte kritisiert. Die Begriffe „klimaneutral“ und „klimafreundlich“ vermittelten den Eindruck, dass in der Herstellung oder Bedienung keine oder wenig Kohlenstoffdioxid-Emissionen anfielen, erklärte der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) am Mittwoch. „Die Realität sieht anders aus“, kritisierte der Verband. Als „klimafreundlich“ würden Produkte etwa häufig schon bezeichnet, wenn ihre CO2-Belastung nur knapp unter dem Durchschnitt liege. Eine Umfrage ergab, dass die Begriffe „klimafreundlich“ und „klimaneutral“ die Verbraucher eher verwirren als informieren. AFP

Mittelstand erwartet Entlassungen

Berlin - Wegen der Krise drohen im Mittelstand Entlassungen. In einer Umfrage unter 2300 Unternehmern sagte fast ein Viertel Personalabbau voraus. Nur neun Prozent erwarten für kommendes Jahr Neueinstellungen, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Mittelstandsbarometer hervorgeht. Allerdings glauben zwei Drittel der Befragten, dass sie ihren Personalstand halten können. Insgesamt sehen sich die mittelständischen Unternehmer fest im Griff der Krise. Die Stimmung ist demnach auf dem tiefsten Stand seit dem Krisenjahr 2005. AP

Europäer haben weniger Geld

Berlin - Europäischen Verbrauchern standen 2009 rund acht Billionen Euro für Konsumausgaben zur Verfügung. Das geht aus einer am Mittwoch vorgelegten Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor. Staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld, Kindergeld oder Renten sind in der Rechnung inbegriffen. Erneut wurde ein deutliches Ost-West-Gefälle registriert. Während das verfügbare jährliche Pro-Kopf-Einkommen in Norwegen 20 535 Euro und in Deutschland 18 946 Euro betrug, verfügten die Einwohner in Bulgarien im Mittel nur über 2850 Euro. Insgesamt standen damit jedem Europäern durchschnittlich 11 699 Euro pro Jahr zur Verfügung – rund 800 Euro weniger als 2008. mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben