Wirtschaft : NACHRICHTEN

Tyco streicht 122 Stellen in Berlin

Berlin - Der Berliner Standort des US-Konzerns Tyco Electronics soll Ende Juli 2010 geschlossen werden. Das erklärte die Geschäftsleitung nach Angaben der IG Metall vom Freitag. Nach derzeitiger Planung sollen 66 der 122 Arbeitsplätze ganz wegfallen. Den übrigen Beschäftigten sollen Jobs an anderen Standorten angeboten werden. Als Begründung wurden der Gewerkschaft zufolge Kostensenkungen genannt. Tyco unterhält in Deutschland elf Standorte mit rund 5 000 Beschäftigten. mco

Wohltat’sche Buchhandlung streikt

Berlin - Die bisherigen Verhandlungen zwischen Verdi und der Wohltat’schen Buchhandlung in Berlin und Potsdam haben zu keinem Ergebnis geführt. Es geht um einen Sozialtarif und die Anerkennung des Berliner Tarifvertrages für den Einzelhandel. Daher hat Verdi für den heutigen Sonnabend die rund 50 Beschäftigten der 18 Filialen in Berlin und Potsdam zum Streik aufgerufen. Eine zentrale Protestaktion soll vor der Filiale am Berliner Alexanderplatz stattfinden. sdw

In der Krise wird weniger gefeiert

Düsseldorf - 22 Prozent der Unternehmen, die im vergangenen Jahr noch eine Weihnachtsfeier veranstaltet haben, verzichten in diesem Jahr aus Kostengründen auf das betriebliche Fest. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Online-Jobbörse stepstone.de unter 2752 Fach- und Führungskräften. 57 Prozent der deutschen Unternehmen wollen feiern wie jedes Jahr. sdw

Dong Energy baut nicht in Lubmin

Kopenhagen/Lubmin - Der dänische Energiekonzern Dong Energy hat seine Pläne für das umstrittene 1600 Megawatt Steinkohlekraftwerk in Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern gestoppt. Der Aufsichtsrat habe am Freitag „den Rückzug von einer weiteren Teilnahme an den Untersuchungen für einen Kraftwerkbau in der Nähe von Greifswald“ beschlossen, wie das Unternehmen mitteilte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben