Wirtschaft : NACHRICHTEN

Kartellamt gibt Milchbauern Tipps

Bonn - Milchbauern könnten ihre Verhandlungsposition im Kampf um höhere Preise nach Einschätzung des Bundeskartellamts durch den Zusammenschluss zu Erzeugergemeinschaften deutlich gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel stärken. Allerdings nutzten die Landwirte diese Spielräume „bisher allenfalls ansatzweise“, erklärte die Behörde am Montag in Bonn. Dies sei das Ergebnis einer Untersuchung der Machtverhältnisse in der Milchwirtschaft. Bisher sei es „noch keiner Milcherzeugergemeinschaft gelungen, so große Mengen an Rohmilch zu bündeln, dass hierdurch eine spürbare Marktwirkung erzielt würde“, schreibt die Behörde. Der Bauernverband teilte mit, nun sei belegt, dass der Lebensmitteleinzelhandel in seinen Geschäftsbeziehungen „strategisch erheblich im Vorteil“ gegenüber den Landwirten sei. AFP

Geldbuße für Drogeriekette Müller

Stuttgart - Die Drogeriekette Müller muss wegen Verstößen gegen den Datenschutz insgesamt 137 500 Euro zahlen. Die Bußgeldbescheide gegen zwei Einzelfirmen der Ulmer Unternehmensgruppe seien rechtskräftig, teilte die baden-württembergische Datenschutzbehörde mit. Müller-Mitarbeiter seien mehrere Jahre lang unzulässigerweise nach den Gründen für krankheitsbedingte Arbeitsausfälle befragt worden, monierten die Datenschützer. Die Angaben der Beschäftigten seien rechtswidrig für längere Zeit gespeichert und an die Personalabteilung weitergeleitet worden. rtr

Bundesbank schließt Filialen später

Frankfurt am Main - Die Bundesbank hat die für Ende 2012 angekündigte Schließung zwölf weiterer Filialen und einer Betriebsstätte um drei Jahre auf 2015 verschoben. Das erleichtere es allen Beschäftigten und ihren Familien, sich auf die Veränderungen einzustellen, teilte die Bundesbank mit. 40 Prozent der betroffenen 731 Mitarbeiter hätten die Möglichkeit, den Filialschließungen durch individuelle Lösungen wie beispielsweise Altersteilzeit zu begegnen. Derzeit unterhält das Institut noch 47 Filialen und die Betriebsstelle Lörrach. HB

Chile wird OECD-Mitglied

Paris - Chile wird als erstes Land Südamerikas Mitglied der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Eine Vereinbarung zur Aufnahme als 31. Land in der Organisation sei in Santiago de Chile unterzeichnet worden, teilte die OECD am Montag mit. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle begrüßte, dass damit „Lateinamerika in der OECD gestärkt wird“. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar