Wirtschaft : NACHRICHTEN

USA verlieren 8,4 Millionen Jobs

Washington - Die schwere Wirtschaftskrise hat in den USA weit mehr Arbeitsplätze vernichtet als bislang angenommen. Seit Ausbruch der Rezession im Dezember 2007 verloren 8,4 Millionen Amerikaner ihren Job – mehr als eine Million mehr als zunächst geschätzt. Das Arbeitsministerium korrigierte damit am Freitag seine Angaben kräftig nach oben. Prüfungen hatten ergeben, dass weit mehr Unternehmen wegen der Krise aufgeben mussten und weniger gegründet wurden als erwartet. Trotz der Konjunkturerholung hielt der Stellenabbau zu Beginn des neuen Jahres überraschend an. Im Januar fielen 20 000 Jobs weg. rtr

Strompreis sinkt nur wenig

Berlin - Für Verbraucher wird Strom trotz der zusätzlichen Kürzung der Solarförderung offenbar kaum billiger. Durch die Kürzung würden die Stromkosten „etwas niedriger“, heißt es aus dem Bundesumweltministerium. Gegenüber einer unveränderten Förderung sinkt der Strompreis demnach je Kilowattstunde nur um 0,3 Cent. Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will die Solarförderung für Dachanlagen zum 1. April um 15 Prozent und für Anlagen auf Freiflächen zum 1. Juli um 25 Prozent zurückfahren. AFP

Einzelhändler finden den Winter gut

Berlin - Das kalte Winterwetter mit Schnee und Eis hat dem deutschen Einzelhandel einen guten Winterschlussverkauf beschert. „Der Winter hat dafür gesorgt, dass den Händlern die Ware aus den Händen gerissen wurde“, sagt die Sprecherin des Branchenverbands HDE, Ulrike Hörchens, am Freitag. „Was jetzt noch da ist, sind nur noch Reste, alles ist sehr ausgesucht.“ Besonders warme Winterjacken und -mäntel, Outdoor-Kleidung, Schals und Mützen sowie Winterschuhe seien sehr gefragt gewesen. dpa

London holt Milliarden mit Bonisteuer

London/Frankfurt am Main - Die britische Regierung kann mit ihrer Bonussteuer auf Milliarden hoffen. Dies zeigen Zahlen der Deutschen Bank, die bislang mit Kosten für die Abgabe von 225 Millionen Euro rechnet. Der Branchenprimus in Deutschland legte in dieser Woche als erstes Institut offen, wie viel es für die 50-prozentige Steuer auf Prämien über 25 000 Pfund zurücklegt. Bei insgesamt mehr als 75 000 Investmentbankern am Finanzplatz London könnte der britische Staat damit für 2009 auf Einnahmen von mindestens zwei Milliarden Pfund (2,3 Milliarden Euro) hoffen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben