Wirtschaft : NACHRICHTEN

Hotels zählen weniger Gäste

Wiesbaden - Die deutschen Hotels haben 2009 erstmals seit sechs Jahren weniger Übernachtungen von ausländischen Gästen registriert. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, wurden in Hotels und auf Campingplätzen 54,9 Millionen Übernachtungen von Ausländern gezählt – drei Prozent weniger als 2008. Die Gesamtzahl aller Übernachtungen blieb mit 369 Millionen aber konstant. Experten zufolge hatten mehr Deutsche wegen der Krise ihren Urlaub in der Heimat verbracht. Im Dezember legten die Übernachtungen ausländischer Gäste aber wieder um fünf Prozent zu. dpa

40 000 Insolvenzen erwartet

Berlin – Im November 2009 verzeichneten die deutschen Amtsgerichte 2539 Unternehmensinsolvenzen. Das waren 6,9 Prozent mehr als im November 2008, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Die Verbraucherinsolvenzen lagen im November 2009 mit 8882 Fällen sogar um 12,4 Prozent höher als im Vorjahresmonat. 2010 könnten nach Einschätzung des Insolvenzverwalter- Verbandes VID mit 40 000 so viele Firmen wie nie zuvor den Gang zum Konkursgericht antreten. Erst 2011 sei mit einem Rückgang zu rechnen. mho/dpa

Kälte lässt Heizkosten steigen

Berlin - Wegen der kalten Witterung müssen die deutschen Verbraucher in diesem Winter mit deutlich gestiegenen Heizkosten rechnen. „Durch das kalte Wetter verbrauchen wir etwa 15 Prozent mehr Heizenergie“, erklärte Stefanie Jank von der Heizspiegelkampagne CO2-Online am Mittwoch. Für eine 70-Quadratmeter-Wohnung müsse im Januar mit Zusatzkosten zwischen 15 und 20 Euro gerechnet werden. Bei Häusern mit schlechter Wärmedämmung lägen die Mehrausgaben höher. AFP

Strafbefehl in der VW-Affäre

Braunschweig/Wolfsburg - In der VW-Affäre um Schmiergelder und Lustreisen ist ein Strafbefehl gegen den früheren Skoda-Personalchef Helmuth Schuster erlassen worden. Schuster soll unter anderem wegen Untreue und Bestechlichkeit zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt werden. Den Strafbefehl erließ das Amtsgericht Wolfsburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Schuster habe dagegen Einspruch eingelegt. Er gilt als eine der Schlüsselfiguren der VW-Affäre.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben