Wirtschaft : NACHRICHTEN

Air-Berlin-Piloten sagen Streiks ab

Frankfurt am Main - Im Konflikt zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit und der Fluggesellschaft Air Berlin verzichtet die Gewerkschaft vorerst auf Warnstreiks. Nachdem es „zu einem konstruktiven Austausch“ über die Fortsetzung der Verhandlungen gekommen sei, würden die zunächst beschlossenen dreistündigen Warnstreiks bei Air Berlin und LTU in dieser Woche nicht durchgeführt, teilte die Pilotenvereinigung am Donnerstag mit. Insgesamt sind bei Air Berlin und LTU 1400 Piloten beschäftigt. In den seit mehreren Monaten andauernden Verhandlungen geht es um Neuregelungen der Arbeitsbedingungen. ddp

Vattenfall-Gewerkschaften drohen

Berlin - Die drei Gewerkschaften Verdi, IG Metall und IG BCE, in der viele Mitarbeiter des Energieversorgers Vattenfall Europe organisiert sind, haben sich am Donnerstag auf eine Position geeinigt. Die gemeinsame Tarifkommission teilte nach einem Treffen mit, dass sie das geplante Kostensenkungsprogramm „strikt ablehnt“. Vattenfall will rund 180 Millionen Euro einsparen und 1500 von 21 000 Stellen in Deutschland streichen. Sollte der Vorstand diesen eingeschlagenen Kurs weiterverfolgen, würden die Gewerkschaften „unter Ausschöpfung sämtlicher Mittel“ antworten, hieß es. kph

Deutschland holt beim Tourismus auf Frankfurt am Main - Das Reiseland Deutschland ist besser durch die Wirtschaftskrise gekommen als die europäischen Länder insgesamt. Während europaweit die Ankünfte ausländischer Gäste 2009 im Schnitt um 5,6 Prozent sanken, gab der Wert für Deutschland nur um 2,7 Prozent nach, teilte die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) am Donnerstag mit. Inzwischen habe Deutschland in Europa genauso wie Frankreich einen Marktanteil von rund neun Prozent. Damit sei Italien mit acht Prozent auf Platz vier verdrängt worden. An der Spitze liegt weiterhin Spanien mit elf Prozent. dpa

Bahn kauft 250 Busse bei MAN

München - Die Deutsche Bahn kauft bei MAN rund 250 Busse und hat mit dem Lastwagenhersteller eine Option für 350 weitere Fahrzeuge in den kommenden zwei Jahren vereinbart. Wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten, hat der Auftrag ein Volumen von insgesamt mehr als 150 Millionen Euro. Die DB Stadtverkehr ist nach eigenen Angaben mit einem Netzwerk von 22 Busgesellschaften und täglich mehr als zwei Millionen Fahrgästen Deutschlands größtes Busunternehmen. Der Auftrag ist nach Angaben von MAN einer der größten Einzelaufträge seit Jahren. dpaMAN SE]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben