Wirtschaft : NACHRICHTEN

Vattenfall verkauft deutsches Netz

Berlin - Der schwedische Vattenfall- Konzern wird nach Angaben aus Verhandlungskreisen seine deutschen Stromfernleitungen an den belgischen Netzbetreiber Elia verkaufen. Elia werde zusammen mit dem australischen Fonds IFM für rund 800 Millionen Euro das Netz übernehmen, sagten mit den Gesprächen vertraute Personen. Ein Vattenfall-Sprecher wollte sich nicht zu den Angaben äußern. Der Konzern hat aber für den heutigen Freitag zu einer Pressekonferenz in Berlin eingeladen. Der Einigung vorausgegangen waren monatelange Verhandlungen, die unter anderem durch die Folgen der Finanzkrise behindert wurden. rtr

Kinowelt zieht nach Berlin

Berlin - Der in Leipzig ansässige Filmverleiher Kinowelt verlegt seine Firmenzentrale nach Berlin. Der Umzug sei für 2011 geplant, teilte das Unternehmen, das zur französischen Studio-Canal- Gruppe gehört, am Donnerstag mit. „Kinowelt will der führende unabhängige Filmanbieter werden und muss dahin, wo das Herz unserer Branche schlägt: nach Berlin“, begründete Kinowelt-Chef Wolfgang Braun die Entscheidung. Das Unternehmen werde mit dem Umzug näher an seine Geschäftspartner wie Fernsehsender, Filmproduzenten, Verlage, Dienstleister und Agenturen heranrücken. Kinowelt sitzt seit 2003 in Leipzig und beschäftigt dort 130 Mitarbeiter. „Wir hoffen, dass alle Mitarbeiter mitgehen“, sagte ein Unternehmenssprecher. Tsp

Lidl heuert Korruptionsexperten an

Neckarsulm - Der Discounter Lidl hat zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität und Korruption im eigenen Unternehmen einen Vertrauensanwalt ernannt. Ihm können Mitarbeiter und Geschäftspartner Hinweise geben und müssten dadurch keine Nachteile fürchten, teilte Lidl in Neckarsulm mit. Lidl sei ein internationales Unternehmen und könne als solches Ziel von Korruption und Wirtschaftskriminalität sein. Daher ernannte Lidl neben dem internen Antikorruptionsbeauftragten auch einen externen Anwalt als Vertrauensanwalt. Dieses Amt übernehme der ehemalige Staatsanwalt Volker Hoffmann, der bereits für verschiedene Firmen als Vertrauensanwalt tätig sei. AFP

Obama will Exporte verdoppeln

Washington - US-Präsident Barack Obama hat eine neue Exportinitiative ins Leben gerufen, um die Ausfuhren der USA in den kommenden fünf Jahren zu verdoppeln. Obama unterzeichnete am Donnerstag in Washington eine Anweisung an die Behörden, die eine Stärkung der Exportorientierung von US-Unternehmen und besseren Zugang auf ausländischen Märkten zum Ziel hat. Er habe die Regierung angewiesen, „jede verfügbare Ressource für diese Mission zugänglich zu machen“, sagte Obama in einer Rede vor Unternehmern in Washington laut vorab verbreitetem Redetext. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar