Wirtschaft : NACHRICHTEN

Ex-Facebook-Manager wird Chef bei Myspace

New York - Das Online-Netzwerk Myspace wird künftig von einem Ex-Manager des schärfsten Konkurrenten Facebook geführt. Der Mutterkonzern News Corporation berief den 39-jährigen Owen Van Natta zum Nachfolger des Myspace-Mitbegründers Chris DeWolfe. Myspace hat nach eigenen Angaben 220 Millionen Nutzer und ist damit das größte soziale Online-Netzwerk weltweit. Allerdings wächst der Rivale Facebook derzeit deutlich schneller. Zudem hat die Plattform wie viele andere Web-Unternehmen Schwierigkeiten, die Reichweite in Umsätze umzumünzen. Im vergangenen Quartal schrieb Myspace rote Zahlen. dpa

Bauern protestieren in Berlin gegen Preisverfall

Berlin - Der Deutsche Bauernverband (DBV) macht wegen der ungelösten Ertragsprobleme bei Milch und anderen Agrarprodukten wie Obst und Gemüse erneut mobil. Landwirte aus allen Teilen Deutschlands wollen an diesem Montag auf einem „Aktionstag“ in Berlin auf ihre akuten Nöte und Sorgen aufmerksam machen, sagte Verbandspräsident Gerd Sonnleitner am Sonntag. dpa

Spanien will Hausfrauen als Fachkräfte anerkennen

Madrid - Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise und die rasant steigende Arbeitslosigkeit will die spanische Regierung Hausfrauen als qualifizierte Fachkräfte anerkennen. Ein entsprechendes Dekret soll in den kommenden drei Wochen verabschiedet werden, berichtete die Presse am Sonntag. Von der Maßnahme könnten rund eine halbe Million Frauen profitieren, die wegen der Erziehung ihrer Kinder keine Ausbildung machen konnten. Sie müssten eine Prüfung ablegen und könnten dann als Kinderbetreuerinnen oder Altenpflegerinnen arbeiten, wie es weiter hieß. Nach der jüngsten Statistik ist die Zahl der Erwerbslosen in Spanien auf den höchsten Stand seit mehr als 30 Jahren gestiegen. Erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen 1976 waren im ersten Quartal 2009 etwas mehr als vier Millionen Menschen ohne Job. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben