Wirtschaft : Nachrichten

-

Ekkehard Schulz (65), seit 2001 alleiniger Chef von Thyssen-Krupp, soll bis 2009 im Amt bleiben. Trotz Rekordgewinnen ist der künftige Kurs des Unternehmens nach der Fusion der Konkurrenten Mittal und Arcelor ungewiss. Betriebsräte bescheinigen Schulz einen „harten, aber fairen Stil“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar