Wirtschaft : Nachtsitzung

-

Seit Dienstag beraten die EU-Agrarminister in Brüssel über eine Reform der fast 40 Jahre alten EU-Zuckerverordnung. Ziel ist es, den stark subventionierten Zuckerpreis in der EU zu senken und den Export zu reduzieren, um die Verordnung so in Einklang mit internationalen Handelsvorschriften zu bringen. Am Mittwoch stieß der neue deutsche Agrarminister Horst Seehofer (CSU) dazu. Eine Einigung wird nach nächtlicher Sitzung für den heutigen Donnerstag erwartet. Deutschland sei ein vergleichsweise wettbewerbsfähiger Standort für den Anbau von Zuckerrüben , sagte Seehofer. Preissenkungen mit nur teilweisem Verlustausgleich bedeuteten aber auch in Deutschland massive Veränderungen. „Darin liegt jetzt die Kunst, die Reform so zu machen, dass sie auch akzeptabel ist für die bäuerlichen Familien und die Zuckerwirtschaft.“ Wettbewerbsschwächeren Standorten wie Finnland oder Irland droht das Aus. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben