Namen und Zahlen : Die Großen im Buchmarkt

Im stationären Buchhandel teilen sich die mächtige Verlagsgruppe Weltbild/DBH und die Douglas-Tochter Thalia den Markt mit einer Handvoll kleinerer Ketten wie der Mayerschen Buchhandlung oder Lehmanns und vielen Einzelgeschäften. Thalia, das europaweit knapp 290 Läden betreibt, machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 935 Millionen Euro, die DBH erlöste in ihren knapp 470 Geschäften 730 Millionen Euro. In Berlin gibt es derzeit 172 Verlage und noch 237 Buchhandlungen – das macht eine Buchhandlung pro 14 500 Einwohner. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar