Wirtschaft : Nawrocki soll Tickets an Freunde verschenkt haben

KÖLN (ADN).Der Vorstand für Personenfernverkehr der Deutschen Bahn AG, Axel Nawrocki (CDU), soll Bahn-Netzkarten im Wert von mehreren tausend DM an bekannte Personen verschenkt haben.Das berichtet das ARD-Fernsehmagazin "Monitor" nach einem Vorabbericht am Donnerstag abend.So habe der Berliner CDU-Politiker Volker Kähne, Leiter der Senatskanzlei, eine persönliche Bahn-Netzkarte 1.Klasse im Gegenwert von 10 900 DM erhalten, heißt es unter Berufung auf vorliegende Dokumente.Kähne habe bestätigt, daß Nawrocki ihm die Karte persönlich, aber unaufgefordert geschenkt habe.Er wolle die Karte umgehend zurückgeben.Auch der Medienunternehmer Detlef Prinz, soll auf eigene Bitte von diesem eine sogenannte übertragbare Bahn-Netzkarte 1.Klasse im Gegenwert von 17 913 DM bekommen haben.Auch Prinz habe dies auf Anfrage bestätigt.Er benutze die Karte aber nicht privat, und wolle sie deshalb nicht zurückgeben.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben