Negative Preisentwicklung : EU-Kommission rechnet mit Deflation im Euro-Raum

Sinkende Preise können die Wirtschaft in eine gefährliche Abwärtsbewegung führen. Nach einer Prognose der EU-Kommission soll die Euro-Zone aber 2016 in die Inflation zurückkehren.

Die Preise in der Euro-Zone sinken. Für die Volkswirtschaft ist das nicht ungefährlich.
Die Preise in der Euro-Zone sinken. Für die Volkswirtschaft ist das nicht ungefährlich.Foto: dpa

Die Euro-Zone rutscht nach der aktuellen EU-Prognose in diesem Jahr in die Deflation. Die Verbraucherpreise im Währungsraum werden 2015 voraussichtlich um 0,1 Prozent sinken, wie die Europäische Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte.

Allerdings sollen sinkende Preise ein temporäres Phänomen bleiben. 2016 werde die Euro-Zone wahrscheinlich wieder eine positive Inflationsrate von 1,3 Prozent aufweisen, erklärte Brüssel weiter. Die Europäische Zentralbank als Währungshüter hält eine Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent für ideal. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben