Wirtschaft : Neue Eigentümer für Scholz & Friends Manager und Finanzinvestor übernehmen Mehrheit der Agentur

-

Berlin (obu). Die börsennotierte Werbeagentur Scholz & Friends (S&F) trennt sich von ihrem langjährigen Mehrheitseigner Cordiant Communications Group. Wie das Unternehmen am Montag bekannt gab, soll eine Holding den bisherigen 77prozentigen Anteil von der englischen Cordiant übernehmen. An der Holding werden sich S&F-Manager und der Finanzinvestor Electra beteiligen. Electra Partners ist eine der führenden europäischen Private-Equity-Gesellschaften mit Sitz in Frankfurt. Cordiant musste sich auf Grund von finanziellen Problemen von S&F trennen. Durch das Management-Buy-Out wird Scholz & Friends nach eigenen Angaben das einzige inhabergeführte internationale Agenturnetzwerk sein. Der Kaufpreis beträgt 1,35 Euro je Aktie. Zuletzt notierten Scholz & Friends bei 2,05 Euro. Dem Kauf müssen noch die Wettbewerbsbehörden sowie die Cordiant-Gesellschafterversammlung zustimmen.

Cordiant hatte die Agentur 1987 zu 100 Prozent aufgekauft. Beim Börsengang von S&F im Jahr 2001 reduzierte sich der Anteil auf 77 Prozent. An der neugegründeten Holding übernehmen der S&F-Vorstand sowie 20 weitere Manager des Unternehmens 20 Prozent. Das Management hatte bislang zehn Prozent von S&F gehalten. Ein kompletter Abschied von der Börse wird bei der Agentur nicht ausgeschlossen. Sie kündigte auch ein Angebot an die freien Aktionäre an. Bisher betrug der Streubesitz rund 14 Prozent.

Scholz & Friends zählt nach eigenen Angaben zu den führenden europäischen Werbenetzwerken. Die einzige börsennotierte deutsche Werbeagentur mit Sitz in Berlin und Hamburg will in Europa künftig alle Kommunikationskanäle besetzen. 2002 hatte S&F trotz der angespannten Branchensituation einen operativen Gewinn einfahren können. Nach Sonderabschreibungen in Höhe von 12,4 Millionen Euro wurde aber ein Verlust ausgewiesen. Im Vorjahr hatte S&F noch einen Gewinn von 1,4 Millionen Euro erzielt. S&F hatte auf einen Gesellschafterwechsel gedrängt, da die Agentur für ihren Expansionskurs einen finanzstarken Partner benötigt. Cordiant war auf Grund der Werbeflaute in eine Finanzkrise gestürzt und ist stark verschuldet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben