Neue Führung : Sedran offiziell nur zweiter Chef bei Opel

Wie bereits vermutet, lenkt Thomas Sedran in den kommenden Monaten die Geschicke bei Opel. Er wird damit Nachfolger des gerade zurückgetretenen Karl-Friedrich Stracke - und bekommt doch nicht dessen Posten.

Der neue Opel-Chef: Thomas Sedran
Der neue Opel-Chef: Thomas SedranFoto: dpa

Der Aufsichtsrat des angeschlagenen Autoherstellers Opel hat den bisherigen Strategievorstand Thomas Sedran (47) zusätzlich mit den Geschäften des Vorstandsvorsitzenden betraut. Sedran werde mit sofortiger Wirkung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt, teilte die General-Motors-Tochter nach einer Sitzung des Kontrollgremiums am Dienstag in Rüsselsheim mit.

Sedran folgt auf Karl-Friedrich Stracke, der am vergangenen Donnerstag zurückgetreten war. Stracke hatte Sedran erst zum 1. April dieses Jahres in den Vorstand geholt. Zuvor war der ausgewiesene Autoexperte bei der Unternehmensberatung AlixPartners einer der Leiter des Geschäftsbereichs Europäische Automobilindustrie. Seit dem Rücktritt Strackes hatte Aufsichtsratschef Stephen Girsky kommissarisch die Vorstandsgeschäfte geführt.

Die wichtigste Aufgabe des neuen Chefs besteht darin, mitten in einer schweren Absatzkrise die Forderungen des Mutterkonzerns General Motors nach einem wettbewerbsfähigen Zukunftskonzept mit denen der Belegschaft nach dauerhafter Sicherung der Arbeitsplätze zusammenzubringen.

Dass Sedran nur Stellvertreter wird und der Chefsessel damit vorerst unbesetzt bleibt, deutet darauf hin, dass er die Geschicke des Unternehmens nur so lange führen soll, bis die GM-Führung in Detroit einen Kandidaten gefunden hat, dem sie die Arbeit auf längere Dauer zutraut. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben