Wirtschaft : Neue Gerüchte um Bankgesellen und BHF

Übernahmeinteresse trotz Dementi?

BERLIN (rtr).Die Bankgesellschaft Berlin ist entgegen früherer Dementis offenbar doch an einem Einstieg bei der BHF-Bank interessiert.Zeitungen zitierten am Sonnabend den Vorstandssprecher der Bankgesellschaft, Wolfgang Rupf, mit den Worten, er sähe in der BHF "eine interessante Ergänzung".Im Vorstand der Bankgesellschaft sei auch über die BHF-Bank diskutiert worden.Die Aktivitäten des Berliner Geldhauses am Finanzplatz Frankfurt würden "so oder so" ausgeweitet.Es seien aber noch keine Verhandlungen geführt worden.Nach Berichten der "Börsenzeitung" sagte Rupf am Rande einer Veranstaltung, die BHF-Bank sei nur ein potentieller Übernahmekandidat von mehreren Adressen in Deutschland und Europa.Die BHF-Bank hatte am Freitag nach ersten Berichten über ein Interesse der Bankgesellschaft erklärt, die wichtigen Aktionäre wollten an ihren Anteilen an der Bank festhalten.Die "Börsen-Zeitung" hatte am Freitag berichtet, es hätten bereits Gespräche mit Aktionären über eine Übernahme stattgefunden.Die Bankgesellschaft erwäge, 75 Prozent des BHF-Bank-Kapitals zu übernehmen.In einer ersten Reaktion hatte die Bankgesellschaft erklärt, es würden weder mit der BHF-Bank noch mit den Großaktionären Verhandlungen geführt.Auch seien die Gremien der Bankgesellschaft nicht mit solchen Überlegungen befaßt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben