Wirtschaft : Neue Großaufträge für Airbus und Boeing

FARNBOROUGH/TOULOUSE/SEATTLE .Die beiden Erzrivalen Airbus Industrie und Boeing haben am Mittwoch auf der internationalen Flugschau in Farnborough bei London weitere Milliardenaufträge bekanntgegeben.Dabei hat Airbus die Nase klar vorn.Airbus erhielt in Farnborough in drei Tagen Festaufträge und Optionen im Gesamtwert von mehr als elf Mrd.Dollar (rund 19 Mrd.DM).Boeing mußte sich bisher mit Aufträgen und Optionen für 6,5 Mrd.Dollar (rund 11,23 Mrd.DM) bescheiden.

Der europäische Flugzeughersteller hat Boeing erstmals den wichtigen Großkunden United Parcel Service (UPS) abspenstig gemacht.UPS, der weltgrößte Paketzusteller, bestellte 30 Frachtflugzeuge des Typs A300F4-600R und zeichnete Optionen für weitere 30 Maschinen.Diese Bestellung beläuft sich laut Airbus nach Listenpreisen auf fünf Mrd.Dollar (rund 8,64 DM), falls alle 60 Flugzeuge abgenommen werden.Die Auslieferung dieser Frachtversionen soll im Jahr 2000 beginnen.Boeing hatte sich ebenfalls intensiv um diesen Großauftrag beworben.

Das US-amerikanische Leasingunternehmen General Electric Capital Aviation Services (GECAS) bestellte 30 Flugzeuge der A320-Baureihe und nahm für zehn weitere Maschinen eine Option auf.Die Flugzeuge sollen von 2003 bis 2006 ausgeliefert werden.Der Auftragswert wird samt Optionen gemessen an Listenpreisen auf 1,8 Mrd.Dollar (rund 3,11 Mrd.DM) geschätzt.

Die Leasingfirma, die zur US-Gruppe General Electric gehörigt, bestellte aber auch zwölf Boeing-Maschinen.Wie Boeing bekanntgab, wird GECAS zwölf 767-Flugzeuge im Wert von 1,27 Mrd.Dollar (rund 2,19 Mrd.DM) abnehmen.Die Auslieferung soll ab 1999 erfolgen.Die Skandinavian Airlines System (SAS) wird 14 Boeing-737-Maschinen kaufen.Boeing hat außerdem einen Auftrag für fünf 737-800-Maschinen von der US-Leasingfirma GATX Capital erhalten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben