Wirtschaft : Neue Hiobsbotschaften für Japans Wirtschaft

TOKIO (AFP).Wenige Tage nach der Verabschiedung des größten Konjunkturpakets der Geschichte haben am Dienstag in Japan neue wirtschaftliche Hiobsbotschaften die Angst vor einer Rezession verstärkt.Die Arbeitslosenrate stieg im März im Vergleich zum Februar um 0,3 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent.Sie erreichte damit einen Rekordwert seit Beginn der Statistik 1953.Schon im Februar hatten die relativ hohen Zahlen Besorgnis erregt.Die Industrieproduktion sank im gleichen Zeitraum um 1,9 Prozent.Der Einzelhandelsumsatz stürzte um 14,9 Prozent ab.Der Nikkei-Index verlor am Dienstag 1,6 Prozent und schloß bei 15 395,43 Punkten.Am Freitag hatte die Regierung Sonderausgaben in Höhe von 16,6 Billionen Yen (228 Mrd.DM) zur Ankurbelung der Wirtschaft beschlossen.Die Arbeitslosenrate scheint im Vergleich mit den europäischen Zahlen relativ harmlos, sie wird allerdings auf einer anderen Grundlage berechnet.In Japan genügt es, eine Stunde pro Woche zu arbeiten, um nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik erfaßt zu werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben