Wirtschaft : Neue Labors für Schering

BERLIN (sil).Die Abteilung Corporate Quality Control des Berliner Pharma-Konzerns Schering hat einen neuen Platz.Gestern wurde das neue siebenstöckige Gebäude im Wedding eingeweiht."Wir brauchten dringend mehr Fläche, um unsere Qualitätskontrolle effizienzter zu machen", erklärte Wolfgang Mützel, Leiter der Abteilung Corporate Quality Control, am Mittwoch.Auf einer Nutzfläche von rund 5000 Quadratmetern sind hochtechnologisierte Labors, Büros und Archive untergebracht.40 Mill.DM investierte Schering in den Neubau.185 Beschäftigte arbeiten hier.

Mehr als zwanzig Jahre lang war Mützels Abteilung auf elf provisorische Standorte verteilt.Durch den Neubau, der innerhalb von zwei Jahren errichtet wurde, ist die Qualitätskontrolle nur noch an drei Orten untergebracht.In dem Bau werden Rohstoffe und Medikamente auf Zusammensetzung, Haltbarkeit und Reinheit überprüft, bevor sie in den Umlauf kommen.Die Prüfung eines Stoffes kann bis zu 15 Tage dauern.Auch Medikamente, die bereits im Umlauf sind, werden regelmäßig in Berlin geprüft, darunter die Antibabypille Triquilar, mit der Schering den japanischen Markt erobern will.Am Mittwoch hat die zuständige Gesundheitsbehörde in Koseisho empfohlen, niedrig dosierte Kontrazeptiva in Japan zuzulassen.Japan war bisher das einzige Land unter den Industriestaaten, in dem es keine Antibabypille gab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben