Wirtschaft : Neue Milliarden-Pleite belastet Tokioter Börse

TOKIO .In Japan ist erneut ein größeres Unternehmen zusammengebrochen.Ein Gericht in Tokio erklärte am Freitag das mittelgroße Handelshaus Okura and Co.für insolvent.Es handelt sich um die drittgrößte Firmenpleite in Japan in diesem Jahr.Der Schuldenberg des Unternehmens belief sich zum Schluß auf insgesamt rund 290 Mrd.Yen (3,5 Mrd DM).Die Nachricht von dem Zuammenbruch wurde an den Finanzmärkten als weiteres Zeichen für die schwierige Wirtschaftslage in Japan gewertet.Die Aktienbörse in Tokio reagierte mit fallenden Kursen.Der Nikkei-Index ging um 93,21 Punkte oder 0,6 Prozent auf 15298,20 Punkte zurück.Gleichzeitig wurde allerdings bekannt, daß die schwer angeschlagene Long-Term Credit Bank (LTCB), Japans zweitgrößte Industrie- und Hypothekenbank, durch Rationalierungsschritte und eine Fusionmit der Sumitomo Trust and Banking Co.gerettet werden soll.Die Fusion soll die LTCB vor einem drohenden Zusammenbruch retten und so eine Erschütterung des gesamten japanischen Finanzsystems verhindern.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar