Wirtschaft : Neue Schering-Pille zugelassen

-

Berlin Nach einer Reihe von Rückschlägen bei neuen Medikamenten gab es am Donnerstag gute Nachrichten für Schering: Der Berliner Pharmakonzern hat für die neue, niedrig dosierte Verhütungspille Yasminelle die Zulassung in den Niederlanden erhalten. Nach Angaben von Schering wird jetzt in Kürze das gegenseitige Anerkennungsverfahren gestartet, das Voraussetzung für die Vermarktung in ganz Europa ist. Sie wird nach Angaben eines Unternehmenssprechers für 2006 erwartet. Drei Jahre später rechnet Schering mit Umsätzen von bis zu 120 Millionen Euro. In den USA, dem wichtigsten Pharmamarkt der Welt, soll das Produkt nicht eingeführt werden.

Der Kurs der Schering-Aktie notierte am Donnerstag nahezu unverändert bei 52,56 Euro. Analysten werteten die Zulassung von Yasminelle als positives Signal, aber nicht als Durchbruch. Schering hatte erst im März negative Studiendaten bei dem Krebsmittel PTK/ZK bekanntgegeben und die Zulassung auf 2007 verschoben. Von dem Mittel hatte sich der Konzern einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro erhofft.pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben