Wirtschaft : Neue Statistik weist weniger Wachstum aus

WIESBADEN/MÜNCHEN (AFP).Die deutsche Wirtschaft ist der neu berechneten amtlichen Statistik zufolge 1998 schwächer gewachsen als bislang angegeben, während die Zahl der Erwerbstätigen deutlich höher lag.Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch bekanntgab, stieg das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) nach EU-weit harmonisierten Rechenmethoden nur um 2,3 Prozent statt wie bislang berechnet um 2,8 Prozent.Für 1997 wurde die Wachstumsrate von 2,2 auf 1,8 Prozent nach unten korrigiert und für 1996 von 1,3 auf 0,8 Prozent.Bei den Erwerbstätigen errechnete das Bundesamt auf Basis des neuen Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) für 1998 eine Gesamtzahl von 36 Millionen Menschen, zwei Millionen oder sechs Prozent mehr als bisher.Das Ifo-Institut betonte, mit den neuen Daten ergebe sich eine neue Ausgangslage für die Konjunkturentwicklung.Die Auswirkungen auf künftige Projektionen der Wirtschaftsforscher seien noch unklar, sagte Ifo-Konjunkturexperte Wolfgang Meister.Die geänderte Datenbasis bedeute jedoch "nicht unbedingt, daß sich die Ausgangslage für 1999 ungünstiger darstellt als bisher".Alle Wirtschaftsforscher nähmen das neue Zahlenmaterial mit dem Basisjahr 1995 nun als Grundlage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben