Wirtschaft : Neuer Bankenriese in den USA am Start

Citicorp und Travelers kündigen Fusion an / Volumen versetzt Börse in Aufruhr NEW YORK (AP).In den USA entsteht ein neuer Bankriese: Das zweitgrößte US-Geldinstitut, Citicorp, und die Travelers Group wollen fusionieren.Der am Montag in New York bekanntgegebene Zusammenschluß hat ein Volumen von 70 Mrd.Dollar, beide Unternehmen zusammen kommen auf einen Börsenwert von 140 Mrd.Dollar.Die Ankündigung löste an den Aktienmärkten Aufruhr aus, für beide Unternehmen gab es Kursgewinne: Niemals zuvor wurde in den USA eine solche Elefantenhochzeit gefeiert. Das neue Institut wird - vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden - Citigroup Inc.heißen und weltweit mehr als 100 Mill.Kunden haben.Citicorp ist der Mutterkonzern der auch in Deutschland aktiven Citibank.Die Travelers Group ist vor allem im Bereich Versicherung, Maklergeschäfte und Investmentbanking tätig.Citigroup wird über eine Bilanzsumme von 700 Mrd.Dollar verfügen.Damit bewegt sich das Institut auf einer Stufe mit der Deutschen Bank oder der United Bank of Switzerland (UBS).1997 wären die Citigroup-Partner auf einen Nettoumsatz von zusammen fast 50 Mrd.Dollar und ein Betriebsergebnis von etwa 7,5 Mrd.Dollar gekommen. Nach der Fusion werden die Aktionäre beider Gesellschaften je 50 Prozent an dem neuen Unternehmen halten.Citicorp-Chef John Reed und Travelers-Vorsitzender Sanford Weill werden sich die Führung teilen.Die Fusion soll nach Angaben der Unternehmen im Herbst abgeschlossen werden.Ein Hindernis steht ihr noch im Weg.In den USA dürfen Banken nicht im Versicherungsgeschäft mitmischen.Außerdem sieht das sogenannte Glass-Stegall-Gesetz die Trennung zwischen Spar- und Kreditgeschäft auf der einen und Wertpapierhandel auf der anderen Seite vor.Die Branche hofft jedoch auf eine Lockerung des Gesetzes.Citicorp und Travelers teilten mit, nach geltender Rechtslage könnten sie zwei Jahre lang eine Ausnahmeregelung geltend machen.Danach bestehe die Möglichkeit, daß die US-Notenbank Fed eine dreimalige Verlängerung um je ein Jahr genehmigt. Die Fusion steht in einer Reihe mit ähnlichen Zusammenschlüssen im amerikanischen Banksektor.So schlossen sich die Chase Manhattan Bank und die Chemical Banking Corp.zum Branchenführer zusammen, 1997 gaben die Nationsbank in Charlotte und die Barnett Bank aus Florida ihre Fusion bekannt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben