Wirtschaft : Neuer Billigflieger steuert Berlin an

-

(du). Die neue niederländische Niedrigpreis-Luftverkehrsgesellschaft Vbird wird am 27. Oktober ihren Flugbetrieb am deutschen Niederrhein-Airport nordwestlich von Düsseldorf aufnehmen. Ab dem 3. November gibt es auch vier werktägliche Flugpaare nach Berlin-Schönefeld. Sonnabends und sonntags wird die Route zweimal täglich bedient. Der Preis für den einfachen Flug liegt zwischen 29 und 99 Euro. Weitere Ziele sind zunächst München, Helsinki, Nizza und Wien. Vbird mit Firmensitz in Maastricht gehört einer Gruppe ungenannter holländischer und amerikanischer Investoren. Man setzt auf günstige Tarife bei hohem Komfort, so der kaufmännische Direktor Jason Bitter. So sind die zunächst vier Airbus A320-Jets mit nur 162 Sitzen und einem Video-Unterhaltungssystem ausgestattet. Die Wartung der Maschinen erfolgt durch die deutsche Fluggesellschaft LTU. Buchungen erfolgen im Internet oder gegen zehn Euro Aufpreis über ein Call-Center.

0 Kommentare

Neuester Kommentar