Wirtschaft : Neuer Dienstleister für Wertpapierabwicklung

LUXEMBURG .Die Börsentochter Deutsche Börse Clearing AG und die Luxemburger Cedel International fusionieren zum Jahresbeginn 2000 und gründen eine neue europäische Gesellschaft für die technische Abwicklung von Wertpapiergeschäften.Die französische Börse und die französische Abwicklungsorganisation Sicovam wollen ebenfalls beitreten.Die Gesellschaft namens Cedel International wird von Luxemburg aus tätig sein.Dies gaben die Chefs der Deutschen Börse und von Cedel, Werner Seifert und Andre Lussi am Freitag bekannt.Seifert begründete den Schritt mit zweistelligen Wachstumsraten im Wertpapierabwicklungsvolumen als Folge der Einführung des Euro sowie europaweiter Aktienindizes.Außerdem sei die Gründung des neuen Clearing-Hauses eine wichtige Voraussetzung auf dem Weg zur geplanten Europabörse.Neben der Börsenallianz Frankfurt/London hatten noch sechs andere Börsen den Willen zu einer gemeinsamen Handelsplattform für etwa 300 europäische Spitzenwerte bekundet.Sogenannte Clearing-Häuser oder Zentralverwahrer bieten Banken und Wertpapierhandelshäusern Abwicklungs- und Verwaltungsdienste im Renten- und Aktienhandel sowie die Verwahrung von Wertpapieren an.Dieses Geschäft - mit europaweit derzeit 130 Mill.Transaktionen jährlich und einem Depotvolumen von 15 000 Mrd.Euro - ist bislang stark zersplittert.Seifert bezifferte das Einsparpotential rund 300 Mill.Dollar jährlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben