Wirtschaft : Neuer japanischer Finanzriese

TOKIO (ga/HB).Die nach Nomura Securities und Nikko Securities drittgrößte japanische Wertpapiergesellschaft Daiwa Securities hat mit ihrer Hausbank, der Sumitomo Bank, eine umfassende Kooperation im Wertpapier-Firmenkundengeschäft, auf dem Gebiet von Finanz-Derivaten sowie im Vermögensverwaltungs- und Investmentfondsgeschäft vereinbart.Auch beim Management privater Pensionsfonds-Depots wurde eine Zusammenarbeit beschlossen.Dieser Schritt folgt ähnlichen Allianzen zwischen Nikko Securities und der Travelers Group/Citi-Group sowie Nomura Securities und der Industrial Bank of Japan.Daiwa Securities gab gleichzeitig eine Reorganisation des Unternehmens und die Bildung einer Holdinggesellschaft bekannt.

Die Sumitomo Bank, nach der Sumitomo Trust & Banking mit einer Beteiligung von 3,9 Prozent der zweitgrößte Aktionär des Brokerhauses, und Daiwa Securities erklärten gleichzeitig, daß die jetzt geplanten Gemeinschaftsunternehmen sich auch mit der Bildung von globalen Allianzen mit nicht-japanischen Finanzinstituten befassen werden.Die Beteiligung weiterer Gesellschaften der Sumitomo-Gruppe, wie der Sumitomo Trust & Banking - dem Aufnahmeinstitut der Long-Term Credit Bank - oder der Sumitomo Marine & Fire Insurance, an der Kooperation sei möglich.

Im einzelnen ist die Gründung von drei Joint-ventures vorgesehen, die am 1.April 1999 ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen sollen: Die Daiwa Securities SB Capital Markets Co.(Eigenkapital: 300 Mrd.Yen, rund 3,75 Mrd.DM, Daiwa: 60 Prozent, Sumitomo: 40 Prozent, anfänglich 1500 Mitarbeiter) ist für das Wertpapier- und Konsortialgeschäft sowie für Investmentbanking-Aktivitäten einschließlich der Beratung bei Unternehmensfusionen und Beteiligungsnahmen zuständig.Künftig ist eine Straffung der Auslandsorganisationen der beiden Partner und ein Transfer auf das Joint Venture geplant.

Die SBCM Daiwa Securities Financial Products Co.(Eigenkapital: 50 Mrd.Yen, rund 625 Mill.DM, Daiwa und Sumitomo: jeweils 50 Prozent, anfänglich 100 Mitarbeiter) wird künftig für das Geschäft mit derivaten Finanzprodukten der beiden Partner zuständig sein.Auch hier ist ein Transfer der entsprechenden Teile der Auslandsorganisation der Bank und des Brokerhauses vorgesehen.

Die DICAM SB Asset Management Co.wird für das Vermögensverwaltungsgeschäft und die Entwicklung von Investmentfonds für ausgewählte Kundengruppen, einschließlich der Privatkunden der Sumitomo Bank, zuständig sein.Anfänglich soll die Zahl der Mitarbeiter bei 150 liegen.Die Höhe des Eigenkapitals und des Beteiligungsverhältnisses steht noch nicht fest.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben