Neuer Job : Sachverständiger Rürup wird Finanzberater

Der Wirtschaftsweise Bert Rürup gibt seinen Job als Chef des Sachverständigenrates auf und wechselt zum Finanzdienstleister AWD. Das berichten verschiedene Medien. Ein solcher Wechsel von der Politik in die Privatwirtschaft ist kein Einzelfall.

Rürup
Bert RürupFoto: dpa

Frankfurt/MainLaut ARD beendet der 65-jährige Rürup im Februar 2009 seine bisherige Tätigkeit als Politikberater und tritt zwei Monate später seine neue Stelle als Chef-Ökonom des Finanzkonzerns an. AWD wollte die Angaben nicht kommentieren, kündigte für diesen Donnerstag aber eine Pressekonferenz in Frankfurt an.

Dabei soll Rürup nicht am Firmensitz in Hannover, sondern in der Finanzmetropole Frankfurt arbeiten. Er solle eine volkswirtschaftliche Abteilung aufbauen und das Unternehmen als Chef-Ökonom beraten. Auch die Kontakte Rürups unter anderem nach China und Russland sollen genutzt werden.

Rürup gilt als einer der renommiertesten Wirtschafts- und Rentenexperten Deutschlands. Er wurde im Jahr 2000 in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung berufen. 2005 rückte er an die Spitze des fünfköpfigen Gremiums, das die Bundesregierung berät. Im Januar 2008 war er für weitere drei Jahre in dieser Position bestätigt worden. Er gilt als Vater der "Rürup-Rente" zur zusätzlichen Altersvorsorge vor allem für Selbstständige.

Bei AWD ist der frühere Regierungssprecher von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), Bela Anda, Kommunikationschef. Der Schweizer Versicherer Swiss Life hatte Anfang des Jahres die Mehrheit bei AWD übernommen. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar