")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Wirtschaft : Neuer Korruptionsfall bei der Bahn

NAME

Hannover (dpa). Die Staatsanwaltschaft ist einem neuen Fall von möglicher Korruption bei der Vergabe von Millionen-Aufträgen durch die Deutsche Bahn AG auf der Spur. Wegen des Verdachts der Untreue und des Betrugs beim Bau der ICE-Trasse Ingolstadt-München durchsuchten Ermittler am 14. Juni Wohnungen von Mitarbeitern der Bahn und der Papenburg Baugesellschaft in Hannover. Einen entsprechenden Bericht des „Spiegel“ bestätigte die Staatsanwaltschaft Hannover. Danach erhielt eine von Papenburg geführte Bietergemeinschaft den Auftrag für einen 263 Millionen Euro teuren Streckenabschnitt, obwohl Mitbewerber billigere Angebote eingereicht hatten. „Es besteht der Anfangsverdacht, dass hier wettbewerbsbeschränkend manipuliert wurde“, sagte Staatsanwalt Thomas Klinge. Insgesamt ermitteln die Behörden hier gegen 17 Verdächtige bei der Bahn, einer Bahn-Tochterfirma in Nürnberg, der Papenburg Baugesellschaft in Hannover und Mitarbeitern der Bietergemeinschaft. Die Bahn habe in diesem Zusammenhang einen Mitarbeiter in Nürnberg fristlos gekündigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben