Wirtschaft : Neuer Markt: Index fällt auf Rekordtief

Die seit März vergangenen Jahres anhaltende Kursschwäche am Neuen Markt hat den Nemax-50 am Mittwoch auf ein neues 52-Wochen-Tief fallen lassen. Gegen 15 Uhr 30 Uhr notierte das Börsenbarometer bei 2058 Punkten und damit so tief wie seit Oktober 1998 nicht mehr. Später konnten sich die Wachstumsaktien wieder erholen. Gegen Abend lag das Barometer aber immer noch vier Prozent niedriger als am Vortag bei 2126 Punkten. Mit einem "Käuferstreik" begründete der Aktienhändler Ren Parmantier von der Frankfurter Gontard und Metallbank die Verluste. "Es gibt kein Interesse mehr an der Börse. Die Leute haben sich genug die Finger verbrannt", sagte Parmantier. Erst in der zweiten Jahreshälfte könnte es am Neuen Markt wieder aufwärts gehen. "Volatil - also stark schwankend - wird es aber weiterhin bleiben", fügte der Händler hinzu.

Tagesspiegel Online Spezial:
www.tagesspiegel.de/neweconomy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben