Wirtschaft : Neuer Sanierungsfall bei Grundkreditbank

BERLIN (ball).Die Sanierung der angeschlagenen Grundkreditbank Köpenicker Bank (GKB) greift auf Beteiligungsgesellschaften über.Besonders betroffen sind die Immobilientöchter der GKB, Leidtragende des Preisverfalles auf dem rückläufigen Markt.Jüngst meldete die Geschäftsführung der WBF-Immobilien GmbH Bernau-Friedenstal das Gesamtvollstreckungsverfahren beim Amtsgericht Charlottenburg an.Die GKB ist zu 58 Prozent an der WBF beteiligt, dem zweitgrößten Wohnungsprojekt Brandenburgs."Wir werden die Baumaßnahmen fortführen und arbeiten an einer Auffangstrategie", sagt GKB-Sprecherin Birgit Ohlsen.Der erste Abschnitt mit 454 Wohnungen und 26 Gewerbeeinheiten sei fertiggestellt, die Wohnungen an Kapitalanleger verkauft und zu 80 Prozent vermietet.Weder Käufer noch Mieter nähmen Schaden durch die Abwicklung der WBF.Daß das Projekt fortgesetzt werde, gebieten schon die Zinslasten durch die Grundstückskäufe, so die Sprecherin.Geplant sind 2200 Wohnungen für 750 Mill.DM.Grund für die Schieflage seien "überraschende Nachforderungen in der Gruppe" - an der WBF ist noch die Buck-Gruppe mit 42 Prozent beteiligt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben