Wirtschaft : Neuer Versorger für den Osten

NAME

AUS DEN UNTERNEHMEN

Die Aktionäre der Envia Energie Sachsen Brandenburg AG und der Mitteldeutschen Energieversorgung AG (Meag) haben der Fusion beider Unternehmen zur Envia Mitteldeutsche Energie AG (Enviam) zugestimmt. Damit sei der größte regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland entstanden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Dresden mit. Die neue Gesellschaft werde mit etwa 4600 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro erwirtschaften, hieß es weiter. Die Essener RWE Plus AG ist den Angaben zufolge mit 61 Prozent an dem fusionierten Unternehmen beteiligt. Weitere Anteile halten Kommunen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. AP

AWD sieht großes Potenzial

Nach der Ankündigung der Übernahme des Konkurrenten Tecis ist der Finanzdienstleister AWD an weiteren Zukäufen interessiert. „Wir konzentrieren uns dazu auf Deutschland, den Markt mit dem größten Nachholbedarf, und auf Großbritannien“, sagte der Vorstandschef Carsten Maschmeyer am Mittwoch in Hannover. In Deutschland werde der Markt stark wachsen. AWD werde 2002 einen Umsatz zwischen 475 und 500 Millionen Euro und eine um einen Prozentpunkt gestiegene Rendite von rund acht Prozent erreichen. dpa

Henkell verkauft brilliant

Jede fünfte in deutschen Supermärkten verkaufte Sektflasche stammt aus dem Haus Henkell & Söhnlein in Wiesbaden. 2001 hat das Unternehmen daher 131,4 Millionen Flaschen verkaufen können, 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Henkell sieht sich in einem umkämpften Markt gut behauptet. dpa

Gewinn bei SachsenLB sinkt

Der Jahresüberschuss bei der SachsenLB ist 2001 mit 35,1 Millionen Euro unter dem Vorjahresergebnis von 40,5 Millionen Euro geblieben. Der Rückgang sei maßgeblich darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen Beteiligungen nicht verkauft habe, sagte der Vorstandschef Michael Weiss am Mittwoch in Leipzig. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben