Wirtschaft : Neues Konzept für Industriemesse Hannover teilt Ausstellung auf

-

Berlin (fo). Die Industriemesse in Hannover, über Jahrzehnte das Aushängeschild der deutschen Wirtschaft in der Welt, gehört der Vergangenheit an. Die Deutsche Messe AG als Veranstalter gab am Montag bekannt, dass die Hannover Messe Industrie künftig geteilt wird in Messen für die Schwerpunkte Prozessindustrie und Fertigungsindustrie. Diese Veranstaltungen sollen im Jahreswechsel stattfinden. Die eine Messe spreche eher die Autoindustrie, deren Zulieferer und den Maschinenbau an, die andere vorrangig die chemische und pharmazeutische Industrie, hieß es am Montag in Hannover. Die Veranstalter wollen mit dem neuen Konzept ihre einstige Führungsposition zurückerobern.

Damit ist die klassische Leistungsschau, die als Universalmesse konzipiert war, auch offiziell gestorben. Schon vor Jahren trennte die Messegesellschaft selbst die Computermesse Cebit ab. Neue Branchenmessen wie beispielsweise für die Bahnindustrie machten Hannover Konkurrenz. Mehr und mehr Bereiche trennten sich von der Industriemesse. Zuletzt die Robotik und Automation, ein Kernstück des früheren Konzepts in Hannover. Dieser Fachbereich plant ab 2004 eine eigene Spezialmesse in München.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben