Neues Passagierflugzeug : Russland will mit Superjet Weltmarkt erobern

Russland hat sein erstes neu produziertes Passagierflugzeug seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion vorgestellt. Der Superjet 100 soll die etablierten Flugzeugbauer angreifen.

Superjet 100
Superjet 100: Das neue Passagierflugzeug aus Russland. -Foto: AFP

KomsomolskDer Superjet 100 rollte am Sitz des traditionsreichen Flugzeugbauers Suchoi in der sibirischen Stadt Komsomolsk vor mehr als 500 geladenen Gästen aus der Fabrik. Der Superjet 100 soll den etablierten Herstellern auf dem Markt für Regionalflugzeuge wie dem kanadischen Flugzeugbauer Bombardier oder der brasilianischen Firma Embraer Konkurrenz machen.

An der Entwicklung der Maschine mit Platz bis zu 95 Passagieren waren mehrere ausländische Firmen beteiligt, darunter der US-Flugzeugbauer Boeing, das italienische Luft- und Raumfahrtunternehmen Alenia und der französische Triebwerkshersteller Snecma. Nach einer Testphase 2008 will Suchoi 2009 bis zu 30 Flugzeuge produzieren. 71 Superjets 100 sind bereits bestellt - die meisten von der russischen Aeroflot, zehn aber auch von der italienischen Fluggesellschaft Itali. Ziel sei, in den nächsten 15 bis 20 Jahren 1000 Maschinen zu verkaufen, darunter 70 Prozent außerhalb Russlands, erklärte das Unternehmen.

Suchoi-Chef Michail Pogossian begrüßte die "Geburt eines Kindes der neuen Zeit, einer modernen und integrierten Industrie". Bislang hatte das Unternehmen nur Kampfflugzeuge produziert. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben